Montag, 14. Juli 2014

Nähen: Eckberd der Wal ... oder ein kleiner Fischschwarm

Im Januar startete ich diesen Blog recht unbedarft, im Februar ging es dann zum Blogst-Seminar. Zu einer Hand voll Mädels, die ich dort kennen gelernt habe, besteht noch immer Kontakt. Darunter ist auch Kati von Kati-make-it. Als Kati mich fragt, ob ich ihr erstes Freebook probenähen würde, habe ich direkt zugesagt. Die Anleitung für Eckberd der Wal flatterte ins Postfach und ich stand abends vor meinem Stoffschrank und konnte mich nicht wirklich entscheiden. Auch sonst hatte ich die eine oder andere Idee zur Umsetzung. Und so entschied ich mich, nicht einfach nur Eckberd zu nähen, sondern einen kleinen Fischschwarm. 4 an der Zahl sind es geworden.


Nummer 1 entspricht - mit Ausnahme der Augen, die bei mir allesamt oben mittig statt seitlich sitzen - der Anleitung. Ich finde, der "Catch-a-Wave"-Stoff von Hamburger Liebe passt ganz wunderbar zu Eckberd.



Bei Nummer 2 habe ich die Vorlage auf 120% vergrößert. Aufgrund der Stoffwahl ist es wohl ehr eine Eckberta geworden. Gefüllt habe ich meinen Fischschwarm übrigens mit Flocken aus einem aussortierten Kopfkissen. Das fühlt sich echt toll und fluffig an (besser als Füllwatte) und nebenbei findet das Kissen eine Wiederverwertung.



Eckberta hat dann Nachwuchs bekommen: Nummer 3 ist auf 80% verkleinert und als keine Besonderheit mit Kirschkernen befüllt. Weil das "Kissen" bei zu viel Füllung für Kinder zu schwer geworden wäre, ist Eckbertinchen eine flache Flunder geworden. So kann man sie schön auf rumorende Bäuchlein legen.




Team Eckberta und Eckbertinchen:



Zu guter Letzt gab es noch eine schlichtere Version (Nummer 4), vergrößert auf 140%. Diese "Erwachsenenversion" nehme ich heute Abend mit ins Bett. Durch die zurückhaltenden Stoffe fehlte noch der letzte Kick, den Eckberdina durch die Augen bekommen hat. Ich muss zugeben, dass ich mich ein wenig in die Herzaugen verliebt habe. Dieser Blick .. *schmacht*





Mein Fazit: Eckberd ist für Anfänger und sicher auch für Kinder geeignet. Man (und frau) kann der Kreativität freien Lauf lassen, denn Möglichkeiten dafür gibt es viele. Eckberd ist recht schnell genäht ... es sei denn, man (frau) näht gleich einen kleinen Fischschwarm, dann dauert es etwas länger.

Wollt ihr euch auch einen Ecki nähen? Dann schaut doch mal auf der Facebook-Seite von Kati-make-it vorbei, dort schwimmt schon einiges rum.

Danke an Kati, dass ich Probenähen durfte. (Und sorry, dass ich deine Geduld ein wenig strapaziert habe. Ich hoffe, das Ergebnis entschädigt dafür.)


Kommentare:

  1. Die sind ja genial! Die dürften auch alle gerne hier einziehen ;) Am schönsten sind aber die tollen Herzchenaugen!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Oh Haue haue ha! Da hast du dich ja richtig ins Zeug gelegt und ich hab noch nicht mal einen geschafft! Tolle Stoffe! Und ein schöner Blogbeitrag!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Katharina! Ich bin voll aus den Latschen gekippt. Hat mir sehr viel Spaß gemacht und das Warten war vollkommen ok. Bin nur ein bisschen neugierig hihihi.
    LG Kati = Katimakeit

    AntwortenLöschen
  4. Oh den mit den Herz-Augen find ich urr-süß. Muss ich haben :-)

    AntwortenLöschen