Sonntag, 26. Januar 2014

SiebenSachenSonntag am 26.01.2014

Hallo
von hier von mir am Sonntag, SiebenSachenSonntag am 26.01.2014, verlinkt beim GrinseStern.

Mein Start in den Tag: Ticket für einen Blogst-Basis-Workshop geordert. Ich stand auf der Warteliste und hatte ein wenig Glück. Bestimmt lerne ich beim Workshop ganz viel für meinen Blog (ist ja auch bitter nötig). Ich freue mich schon sehr darauf. Aber ein paar Wochen muss ich mich noch gedulden.

Kerzen angezündet damit es etwas gemütlicher wird, denn draußen war es mal wieder sehr grau (zur Verteidigung der Sonne: später hat sie sich dann kurz blicken lassen).

Aufs Sofa verkrümelt und in geliehenen Urlaubsprospekten geschmökert. Den Urlaub habe ich nämlich am Freitag gebucht. Jetzt muss ich nur noch auf den Sommerurlaub warten ... Wie lange dauert das noch? (wohl ewig)

Die Ablage gemacht als Abschluss einer großen Aufräum-Aktion. Mein Wochenende war nämlich 3 Tage lang und ich habe allen Papierkram abgearbeitet sowie mein Mailpostfach aufgeräumt. Eigentlich hätte ich meinen Schreibtisch fotografieren sollen, man kann nämlich die Tischplatte sehen ;-) Ein tolles und befreiendes Gefühl und für den Kopf sehr befreiend, wenn man das alles weggearbeitet hat.

Beim Handball-Jugendspiel der Jungs, die ich letzte bzw. vorletzte Saison trainiert habe, zugeschaut.

Das Finale der Handball-EM 2014 in Dänemark geschaut. Für mich leider ohne Happy End, ein Dänen-Sieg wäre mir lieber gewesen. Hoffentlich starten die Jungs gut in die Handballbundesliga. Nach der langen Pause freue ich mich schon darauf.
Bei der Auslosung für die Quali zur WM 2015 hat es die deutsche Mannschaft knallhart erwischt: Polen. Hoffentlich schaffen sie es, nachdem sie schon Olympia 2012 und die diesjährige EM verpasst haben ...

Ein DIY-Projekt in Angriff genommen, das ich schon seit Sommer im Kopf habe. OK, zwischenzeitlich hatte ich es verdrängt. Unter der Schreibtischschicht ist beim Aufräumen das Material zum Vorschau gekommen. Hier erstmal eine Testversion.
Resultat: Ich kanns noch :)

Und schon wieder ist ein Wochenende vorbei. Für mich könnte das Wochenende ja immer viiiiieeeel länger dauern (obwohl meines schon 3 Tage lang war...). Nun starten wir morgen in eine neue Woche. Mein Kalender ist ein wenig voll. Mal schauen, ob ich es diese Woche schaffe, zu bloggen...

Bis demnächst,
Katharina

Samstag, 25. Januar 2014

[SINNblick2014] im Januar

Hallo,

nach fast einer Woche geht es hier nun weiter. Eigentlich wollte ich meinen Beitrag zu Annettes SINNblick2014 schon im Laufe der Woche veröffentlicht, aber irgendwie war immer etwas anderes.

Annettes Blog "blick7" lese ich schon seit einiger Zeit. Als sie ihr Projekt vorstellte und um Namensvorschläge bat, hatte ich auch gleich einen Einfall. Schnell einen Kommentar geschrieben und mein Vorschlag hat ihr sogar gefallen. Das hat mich natürlich sehr gefreut. Und ich freue mich, dass sie die Fotoaktion macht und bin natürlich gleich dabei.


Hier nun meine Januar-Bilder:



Die Fotos sind "auf der Höhe" entstanden. So sagt man hier zu orten, die ganz oben auf einem Berg gelegen sind. Wobei Berge hier im Odenwald keinesfalls mit den Alpen zu vergleichen sind...

Vor einiger Zeit musste ich über viele Monate auf meinem Weg zur Arbeit eine Umleitung fahren. Diese führte über den Berg. Die Umleitung war natürlich nervig (vor allem, wenn sich vor einem ein LKW die steile Straße hoch quälte - trotz Durchfahrtverbot für LKW), aber die Landschaft war morgens immer traumhaft. Ich möchte ab und an auch morgens oder abends meine Fotos machen und hoffe auf Sonnenauf- und -untergänge, aber auch auf Nebelfelder. Ich bin schon ganz gespannt, wie sich die Felderlandschaft mit den Obstbäumen im Laufe des Jahres entwickelt. Vielleicht schneit es ja auch mal...

Aufnahmedatum: 17.01.2014, Uhrzeit: 13:15 Uhr, Temperatur: 6 °C
gesehen: tollen blauen Himmel und einen Autofahrer, der wohl noch nie jemanden mit einem Foto in der Hand gesehen hat.
gehört: den Motor eines Traktors, etwas entfernt einige Autos, vereinzeltes Vogelgezwitscher
gerochen: nichts, die Luft war ganz klar und frisch
gedacht: juhuuu, endlich Wochenende. Und als ich mein Handy habe fallen lassen (und Akku und Speicherkarte herausgefallen sind): Mist, so was blödes... etwas später dann: brauche ich vielleicht doch eine wunderschöne Handyschale?

Ich wünsche allen einen schönen Samstagabend und natürlich auch einen schönen stressfreien Sonntag. Morgen gibts dann wahrscheinlich wieder den SiebenSachenSonntag.

Viele Grüße,
Katharina

Sonntag, 19. Januar 2014

SiebenSachenSonntag am 19.01.2014

Hallo,

und wieder ist ein Sonntag vorbei. Mein Wochenende ist mit Hochgeschwindigkeit an mir vorbei geflogen.

Am Vormittag war ich mit meiner Handball-Jugendmannschaft unterwegs und habe leider keine Fotos gemacht. Den Rest des Tages habe ich total relaxt vor der Glotze verbracht. Der SiebenSachenSonntag wird also unheimlich spannend ;-)

1.) Nach dem Hallensport ein wenig Wintersport geschaut.

2.) Dabei den Akku leer-gedaddelt.

3.) Wer zu faul ist, um Einkaufen zu gehen, muss zum Kochen hernehmen,
was da ist (und weg muss). Satt wird man durchaus ...

4.) Wöchentliches Wäschefalten (die Bügelwäsche war "leider" noch nicht trocken).

5.) Kakao aus der Lieblingstasse geschlürft.

6.) Spielbericht zum Turnier am Vormittag auf die Vereinshomepage gestellt.

7.) Schonmal den Frühstückstisch gedeckt.

Der nächste Sonntag wird hoffentlich aktiver und effektiver. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Woche.

Viele Grüße,
Katharina

Freitag, 17. Januar 2014

Häkeln: Boshi-Mützen

Hallo,

heute zeige ich ein euch ein paar Boshi-Mützen, die ich gehäkelt habe.
Meine erste Mütze war recht simpel. 3 Farben (dunkelblau (ich weiß, kann man auf dem Foto schlecht erkennen), grau und rot), Bommel drauf und ich dachte, nun hätte ich eine Boshi-Mütze. Bis mein Bruder kam. Dem gefiel sie dann so gut, dass sie kurzerhand zum Weihnachtsgeschenk wurde.

Boshi-Mütze No. 1

Und da ich schonmal dabei war, habe ich meiner Schwester auch eine Mütze gehäkelt. Sie hat sich eine Wende-Boshi ausgesucht. Diese besteht aus einer einfarbigen Innenmütze (petrol) sowie einer Netzmütze (schwarz). Beide Mützen werden unten zusammengehäkelt und man kann entweder die einfarbige oder die Netz-Seite nach außen tragen. (Meine Schwester bevorzugt die Netzseite.)

Boshi-Mütze No. 2 (Wende-Boshi)

Zu guter letzt habe ich mir dann noch selbst eine Mütze gehäkelt. Sie ist grasgrün-jeansblau gestreift und so lang, dass sie am Hinterkopf "hängt". Mit dem Farbwechsel hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten, weil die Übergänge nicht so schön aussahen, wie ich das wollte. Bei YouTube habe ich dann ein Video entdeckt, in dem erklärt wurde, dass man das Knäuel durch die Schlinge ziehen muss. So ging es dann ganz gut. Leider kann ich das Video nicht mehr finden, sodass ich es nicht verlinken kann.

Boshi-Mütze No. 3 (meine!)

Die Fotos habe ich alle vor Weihnachten gemacht, als es diese Blog noch nicht gab. Beim Fotografieren sollte ich mir künftig wohl etwas mehr Mühe geben, wenn ich meine Ergebnisse hier zeigen will....

Und nun gehts mit Vollgas ins Wochenende. Viel Spaß dabei!
Viele Grüße, Katharina

Mittwoch, 15. Januar 2014

Gute Vorsätze [short stories #1]

Hallo, hier bin ich wieder.

Ein Grund, meinen Blog zu starten, waren die vielen tollen Aktionen im Netz, an denen ich auch teilnehmen möchte. Gut gefallen hat mir die Idee von Bine von was eigenes und Andrea von jolijou mit den "short stories". Es gibt jeden Monat ein Thema, zu dem man dann etwas schreibt. Ob ich es jeden Monat schaffen werde (und ob ich auch zu jedem Thema meinen Senf dazugeben will), weiß ich noch nicht. Im Januar geht es um "Gute Vorsätze" und ich bin gleich mal dabei.

Was also sind meine Vorsätze für 2014?

Oder: Welche Wünsche habe ich für 2014?


Ein "Wunschgedanke" war es, einen Blog zu starten. Das habe ich bereits geschafft. Nun möchte ich mich um den "Innenausbau" kümmern, sprich das Design noch etwas ändern (da befinde ich mich gerade in der Findungsphase und probiere täglich neue Layouts aus) und den Blog natürlich auch mit Posts füttern. Es gibt noch einiges für mich zu lernen. Und bei allem möchte ich - ganz wichtig - mich dabei nicht unter Druck setzten.

Dann gibt es noch - wie bei vielen anderen sicher auch - den Fitness- und Gewichtsvorsatz. Vor ein paar Jahren habe ich mal ordentlich abgenommen (nachdem ich davor zugenommen hatte, bei 69 kg habe ich die Notbremse gezogen, eine 7 wollte ich nicht vorne haben) und habe das Gewicht auch gehalten. Nun möchte ich die "U60" knacken. Wollte ich letztes Jahr auch, aber habe ich nicht geschafft. Neues Jahr - neues Glück. Wie viele Kilos weg müssen, weiß ich gar nicht. Nach Weihnachten und Urlaub mit täglichem Frühstücksbuffet und 5-Gänge-Menü war ich lieber noch nicht auf der Waage...
Bezüglich Fitness habe ich noch vor 2 Jahren gaaaaanz schnell aus dem allerletzten Loch gepfiffen wenn ich mich ein wenig angestrengt habe. Ich habe mit einem Crosstrainer angefangen, bin dann auf ein Billig-Laufband umgestiegen und habe mittlerweile ein richtig ordentliches Laufband. Ich möchte weiter durchhalten und ca. alle 2 Tage für 60 Minuten laufen. Im Moment habe ich etwas Trainingsrückstand, da ich aufgrund eines hartnäckigen Hustens und Weihnachten mit allem rundrum in den letzten Wochen kaum gelaufen bin. Wenn ich den Rückstand aber aufgeholt habe, möchte ich mein Tempo noch etwas anziehen. Und was ich dieses Jahr unbedingt schaffen möchte ist, auch einmal draußen zu laufen. Ich bin da eine absolute Schön-Wetter-Joggerin und bei schlechtem, kritischem oder auch zu heißem Wetter wird das Laufband meine erste Wahl sein. Aber wenn es so Richtung Frühling geht, der Himmel blau und die Wiesen grün sind, dann bekomme ich hoffentlich meinen Hintern hoch und gehe an die frische Luft. Will vielleicht jemand vorbei kommen und mir einen Tritt in den Allerwertesten verpassen?

Weiter geht es mit der Planung für 2014 und ein ganz großes Thema soll der Urlaub sein. 2013 war ich genau 10 Nächte außer Haus (die Silvesternacht schon mitgezählt), davon 4 im Jugendzeltlager als Betreuerin, bleiben 6 Übernachtungen. Das ist schrecklich wenig :( und muss 2014 erhöht werden. Durch den Skiurlaub über Silvester kann ich für 2014 bereits 3 Nächte verbuchen. Geplant ist noch ein Wellness-Familienwochenende (2 Nächte) und eine Auswärts-Konfirmation (hoffentlich vorne oder hinten etwas verlängert, ca. 4 Nächte). Derzeit sitze ich an der Planung meines Sommerurlaubs (8 Nächte werden angestrebt) und eine Städtereise (3 oder 4 Nächte) sollte auch noch drin sein. Vielleicht besuche ich auch meinen ersten Blogger-Workshop? Ich strebe mal 20 Übernachtungen an. Das wäre eine enorme Steigerung gegenüber 2013.

Wenn ich so an die letzten Wochen zurück denke, dann wünsche ich mir für 2014 noch "weniger Weihnachtsstress". Bisher hatte ich immer alles gut im Griff - dieses mal nicht. Das möchte ich wieder besser machen, damit dann auch mehr als ein Weihnachtsmarktbesuch rausspringt und ich eine ruhige Adventszeit/ruhige Weihnachtsfeiertage habe.

Und zu guter letzt möchte ich 2014 mehr nähen, häkeln und lesen. Ich habe schon viele Ideen und einen ganzen Stapel ungelesener Bücher. Mal schauen, wie ich das zeitlich gemanagt bekomme. Mein Kalender 2014 passt schonmal ganz gut dazu. Er trägt den Titel "ideenreich". Hoffentlich hat er auf den vielen Karten im Inneren viele schlaue Sprüche für mich bereit, die mich an mein Vorhaben erinnern.
Ach ja: ein paar Runden in der Hängematte wären noch nett ... vielleicht mit einem guten Buch?


Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich alles Gute, viel Glück und noch mehr Gesundheit für 2014. Und bei Andrea und Bine bedanke ich mich ganz herzlich für die Aktion. Vielleicht gibt es ja im Dezember dann das Thema "Was wurde aus den Vorsätzen vom Januar"? Ich warte jetzt erstmal das Februar-Thema ab...

Bis zum nächsten Mal.
Eure Katharina.

Sonntag, 12. Januar 2014

12 von 12 im Januar 2014

Hej!

Es ist Sonntag, "7-Sachen-Sonntag". Und es ist der 12. des Monats, "12 von 12-Tag". Beides gleichzeitig. Und beides so kurz nachdem ich meinen Blog gestartet habe. Was nun? Beides machen? 2 Posts schreiben? .... Da ruft es aus einer Ecke meines Hirns: "Stopp! Kein Druck für den Blog!". Ok, das wäre ein bisschen viel für den Anfang.

Mein Plan war also, mal drauf los zu knipsen und zu schauen, was dabei raus kommt. Wenns für 12 von 12 reicht, dann mach ich das. Wenn ich nur 7 Bilder habe, dann gehts zum 7-Sachen-Sonntag.

Das Ergebnis:



 Nach dem Aufstehen erstmal einen Blick in den gefrosteten Garten geworfen ...

... Single-Frühstück mit Lektüre ...

 ... ab in die Sporthalle zur Trainerbesprechung ...

.. bei Sonnenschein schnell ein bisschen Wäsche gefaltet ...

... und ab aufs Sofa, Zeitung durchblättern, kleine Blog- und Insta-Runde drehen ...

... dabei die Weihnachts-Pralinen geöffnet ...

... und wegen Hunger dann doch besser Kartoffeln gekocht ...

... nebenbei ein Geschenk verpackt ...

... Bilder ausgewählt und die PicPacks bestellt, die ich bei Bine von was eigenes gewonnen hatte, dabei von meinen Urlauben auf Norderney geträumt ...

 ... Urlaub 2014 ist in der Planung, hoffentlich wird es diese Woche noch konkreter ...

... jetzt werden noch die Laufschuhe geschnürt ...

.. und dann gehts mit der Gute-Nacht-Lektüre in die Federn.

Nun ist das Wochenende leider vorbei, wie schade. Aber das nächste Wocheende kommt bestimmt. Vielleicht bin ich dann beim 7-Sachen-Sonntag dabei? Allen Leserinnen und Lesern (sofern sich welche hier her verirren) wünsche ich eine tolle Woche mit schönem Wetter und viel guter Laune.

Bis ganz bald!
Es grüßt euch, Katharina

Samstag, 11. Januar 2014

Ja, ich will .... einen eigenen Blog!

Hallo Welt!

Nachdem ich nun ca. ein Jahr überlegt habe, ob ich einen Blog möchte oder doch nicht, habe ich mich nun dafür entschieden. Ja, ich will! Juhuuuu!
Warum ich so lange überlegt habe? Naja, Ende 2012 habe ich die Blog-Welt für mich entdeckt und immer mehr Blogs gelesen, irgendwann habe ich mich bei Bloglovin angemeldet und dann kam auch der Gedanke, selbst einen Blog zu schreiben.

Was mich davon abhielt?
1. Die Technik. Ich habe null Ahnung von nichts.
2. Immer wieder habe ich gelesen, dass Blogger/-innen sich durch den Blog unter Druck gesetzt fühlen und den Spaß am Bloggen verloren haben.
3. Es fehlte an einem Namen, der mich überzeugte.

Zu 1.) Ich habe immer noch keine Ahnung. Der Blog sieht auch nicht so aus, wie er aussehen würde, wenn ich könnte wie ich wöllte... aber er lebt! Nun heißt es "learning by doing". Nun habe ich einen Blog, an dem ich rumprobieren kann und dann wird er sich entwickeln. Hoffe ich ;)

Zu 2.) Mein Vorsatz ist, mich nicht unter Druck zu setzen. Ob das klappt? Weiß ich nicht. Schau´n wir mal. Ich bin eine kleine Perfektionistin und setzte mich öfters mal unter Druck. Ich hoffe, dass das auf den Blog nicht zutrifft und ich viel Spaß beim Bloggen haben werde. Den Vorsatz, eine bestimmte Anzahl an Posts pro Woche oder Monat zu veröffentlichen, gibt es nicht. Hab ich Freizeit und etwas zu berichten, gibt es eine Post. Hab ich Stress im Brot- und/oder Ehrenamts-Job, bleibt keine Freizeit und auch keinen Post.

Zu 3.) Geduld muss man haben, dann wird es auch. Ich wollte einen Blognamen, der nicht irgendwo abekupfert ist. Weder ä noch ö noch ü sollte enthalten sein. Einen Schnellschuss mit irgendeinem Namen wollte ich nicht machen. Dann fiel mir irgendwann "4 Jahreszeiten" ein. Nix neues, gell. Hotels, Speisekarten, ... kommt überall mal vor. Ein bisschen abgewandelt und "4 Freizeiten" war "geboren. Ich bin ganz zufrieden damit. Bis jetzt. Wie lange? Ich bin gespannt.

"4 Freizeiten" soll in etwa den Inhalt meines Blogs beschreiben.
- Handgemachtes: Ich nähe und häkele, wenn es meine Zeit zulässt. Ich bin kein Profi, aber meine selbstgemachten Sachen werden oft gelobt. So möchte ich sie hier mit der Welt teilen. So, wie viele andere Blogger/-innen das auch tun und mich damit inspirieren.
- Haus & Garten: Nein, ich habe kein Wohneigentum. Ich habe eine Einliegerwohnung, die ich mir selbst hergerichtet habe. Auch meine Wohnung wird immer wieder gelobt. Ordnung und Sauberkeit sind mir wichtig und dass alles harmonisch zusammen passt. Direkt vor´m Fenster ist der Garten, um den ich mich kümmere. Ursprünglich, damit er nicht verwildert. Mittlerweile mit einer gewissen Leidenschaft. Es gibt einige angelegte Flächen, aber auch einen Nutzgarten mit Erdbeeren, Tomaten, Zucchinis, Tomaten, Gurken, ... Es wird Unkraut gejätet, gesät, gegossen und irgendwann geerntet, je nach Jahreszeit.
- daheim & unterwegs: Bei diesem Thema möchte ich über kleine Ausflüge in der Heimat, aber auch über Urlaube berichten und meine schönsten Fotos zeigen. Die Planungen für 2014 laufen ...
- genüssliches: Denkt ihr gerade an Essen? Selbstgekochtes/Selbstgebackenes kann ich euch nicht versprechen, denn meine Koch- und Backkünste sind ... naja. Ich werde satt. Gerne würde ich besser kochen können und versuche mich gelegentlich an Rezepten, die ich im Netz gefunden habe. Vielleicht gibt es hin und wieder mal das eine oder andere Gericht. Genüsslich ist für mich aber auch eine schöne CD, ein gutes Buch, mein Freizeitsport und einfach alles, was das Leben schöner macht.

Kurz und knapp: Es geht hier um das, was ich in meiner Freizeit tue. Querbeet. Und sollte mal etwas kommen, das nicht in meine 4 Themenbereiche passt, über das ich aber trotzdem berichten möchte, werde ich das auch tun.
Außerdem möchte ich an Blog-Aktionen teilnehmen, z.B. bei den Short-Stories, 12 von 12, 7-Sachen-Sonntag oder dem SINNblick2014. Und einen ersten Gewinn, den ich vor einigen Wochen bei einem Blog-Give-away gewonnen habe, gibt es auch zu zeigen.
Trotz einem Jahr des Nachdenkens über einen eigenen Blog gibt es keine weiteren Pläne, wich das ganze hier in Angriff nehmen werde.

So. Nun bin ich gespannt, wie sich mein Blog entwickelt. Ob ich ihn mit Posts füttern und das Layout hegen und pflegen werde. Und natürlich auch, ob sich ein paar Leser/-innen hier her verirren werden. Ich würde mich freuen :)

Viele Grüße,
Katharina

P.S.: Ihr habt die persönlichen Details zu meiner Person vermisst? W, 29, alleinstehend. Mehr in Kürze.

Oktober 2016: Ich füge hier mal den Text meiner ersten "Über mich"-Seite ein, so als Sicherung:

Hallo,
meine Name ist Katharina,
Baujahr 1984,
kinderlos,
im Brotjob Bauzeichnerin,
ehrenamtlich Handballtrainerin mit diversen anderen Aufgaben im Verein und Verband.

Was ich gerne mag: kreativ sein (vor allem nähen und häkeln), meine Ordnung, Nudeln in allen Variationen, Schokolade und Gummibärchen, faulenzen, ...

Was ich gar nicht abkann: Kaffee (vertrag ich nicht), Hektik und Stress, Drängler (egal ob auf der Straße, in Geschäften, ...), Salami, Schokoladeneis, Sahne aufm Eis,...

Warum ich blogge: 2013 habe ich begonnen, Blogs zu lesen. Dazu kam ich, weil ich Ideen zum Häkeln suchte. Es wurden immer mehr Blogs, bei denen ich mir meine Inspirationen auch für Deko, fürs Nähen, fürs Kochen, ... holte. Mit meinem Blog möchte ich meine Ideen teilen und andere inspirieren.

Worüber ich blogge: Meine Näh- und Häkelobjekte möchte ich hier zeigen. Außerdem Berichte über Reisen und Ausflüge, der Garten (pflanzen, ernten, verarbeiten - kam bisher zu kurz...) und alles, wozu ich Lust habe. Und dann gibt es noch ganz viele tolle Mitmach-Aktionen in der Bloggerwelt, an denen ich mich auch gerne beteilige