Samstag, 27. September 2014

Nähen: Heute wirds bayerisch ... (Stiftemäppchen und Notizbuch)

Hallo,
hier im Blog ist es etwas ruhig geworden. Dafür ist im Leben 1.0 umso mehr los. Gerne würde ich euch so vieles zeigen, doch leider fehlt mir aktuell die Zeit. Es sollte aber bald wieder besser werden.

Während in München das Oktoberfest in vollem Gange ist, wird es heute hier auf dem Blog auch etwas bayerisch. Ich finde es ja sehr schwer, Männer zu benähen. Jüngst habe ich es dann im Alpenstil versucht: blau-weißer Karostoff, etwas roter Punktestoff dazu, das schöne Brezel-Webband und ein Enzianbügelbild.



Entstanden ist ein Einband für ein Notizbüchlein und ein Stiftemäppchen.




Für das Mäppchen gab es noch etwas Füllung dazu: Schreibkram und für zwischendurch - ganz wichtig - Nervenfutter.


Den Einband für das Notizbuch habe ich ganz schlicht gehalten und nur die Enzian-Blüte aufgebügelt.

Und nun wünsche ich euch ein schönes Restwochenende. Egal, ob mit oder ohne Wiesenbesuch, egal ob in Bayern oder sonst wo.

Viele Grüße,
Katharina

Sonntag, 21. September 2014

12tel Blick 2014 - September

Hallo,

es ist schon wieder Zeit für den 12tel Blick. An diesen Monatsfotos merke ich immer sehr deutlich, wie schnell die Zeit doch vergeht. Hier also der September:



Auf dem Apfelbaum (links) hängen mehr Äpfel als Blätter. Könnt ihr die ganzen roten Punkte sehen?
Und hier noch der "Zeitraffer":



Habt einen schönen Rest-Sonntag. Und falls ihr noch mehr 12tel Blicke anschauen wollt, könnt ihr das bei Tabea tun.
Viele Grüße,
Katharina


Dienstag, 16. September 2014

Aus dem Sommerurlaub: Der Darßer Nationalpark

Hallo,

heute habe ich wieder ein paar Fotos aus dem Urlaub für euch, und zwar von der Führung durch den Darßer Nationalpark (Termine der kostenlosen Führung gibt es bei der Tourist-Info). Mangels Zeit gibt es viel Bild und wenig Text. Genießt einfach die Fotos.

Viele Grüße,
Katharina

Herein spaziert ... durch den Nationalpark führen ganz lange Holzstege.
Voll mein Geschmack.


Es gibt es einige Seen...
 ... und jede Menge Pflanzen. Bei der Führung wird alles erklär.
 Irgendwo da draußen war ein Hirsch. Mit meinem Objektiv war der aber nicht abzulichten.





















Der Nationalpark von oben (vom Leuchtturm aus fotografiert).

Donnerstag, 11. September 2014

Nähen: Kameragurtband

Hallo,

bereits im Frühjahr habe ich mir eine Spiegelreflexkamera zugelegt (nach jahrelangem Nachdenken, weil sie ja schon sehr groß ist...). Wirklich angenehm fand ich den Gurt im Nacken von Anfang an nicht. Wer (wie ich) selbst näht, kauft natürlich kein fertiges Gurtband. Ein Set, mit Befestigungsteilen hatte ich nicht da. Braucht es auch gar nicht, den bei ElbLuft und Liebe gibt es eine Anleitung, wie ihr euch einen Kameragurt-Überzieher nähen könnt. Dabei bleibt der Ursprüngliche Gurt erhalten und bekommt ein neues Kleid. Tolle Idee. Die Umsetzung wurde trotzdem sssseeeehhhhrrrr laaaaaange immer wieder verschoben. Einen Tag bevor ich in den Sommerurlaub fuhr, habe ich es dann geschafft und habe mich an die Nähmaschine gesetzt. Voll easy und schnell, tut gar nicht weh ;) Sicher folgen weitere Gurtband-Hüllen. Eventuell versuche ich es auch mal mit Volumenvlies für noch mehr Tragekomfort.



Gewählt habe ich den Mini-Hex-Stoff von Hamburger Liebe, verziert mit etwas Webband von Jolijou und einem Stoff-Knopf von Treuepfand. Beim Knopf war ich mir unsicher, ob er wohl lange halten wird. - Wird er, Praxistest Urlaub bestanden.

Viele Grüße,
Katharina

Sonntag, 7. September 2014

Mein Sommerurlaub auf dem Darß. Heute nehm ich euch mit nach Zingst ...

Hallo,
heute gibt es endlich wieder eine weitere Folge "Urlaub für alle". Nachdem wir letzte Woche den Sonnenuntergang genossen haben, steigen wir heute aufs Radl und fahren nach Zingst. Wer kommt mit? Ab Prerow immer auf dem Deich entlang, total eben, kommt man direkt zum Strand.



Die Holzskulpturen dort haben mir sehr gut gefallen. Im Gegensatz zu den Menschenmassen (eine Strandmuschel neben der nächsten). OK, es war August und Hochsaison und super Wetter - aber so viele Menschen hätte ich nicht erwartet. Da hilft nur eins: Wieder rauf auf den Drahtesel und weiter.



In der "Innenstadt" gibt es viele Geschäfte, in denen der Touri sein Budget verpulvern kann (für mich gab es richtig tolle Outdoor-Schuhe) und tolle Architektur. Überall auf dem Darß findet man alte Backsteinhäuser, Reetdachhäuser oder auch beides zusammen, dazu wunderschön angelegte Gärten. Auch moderne Architektur ist vielerorts vorhanden.



In der ganzen Stadt gibt es diese Leuchtturm-Wegweiser, sodass sich der Touri auch ganz ohne Stadtplan wunderbar zurecht findet. Inspiration für das nächste Ziel ist inklusive. Fand ich klasse.



So führte mich mein Weg zum "Max-Hünten-Haus". Hier gibt es nun ein bisschen der erwähnten modernen Architektur. Schon von außen toll anzuschauen - auch im Inneren sehr sehenswert. Wer gerne fotografiert, sollte hier unbedingt vorbeischauen. Eintritt kostenlos.


Zum Abschluss führte mich mein Weg in den Bodden-Hafen. Hier starten diverse Ausflugsfahrten per Schiff. Aber davon erzähle ich euch ein anders mal.

So. Habt ihr euch ein bisschen erholt und seid nun fit für die neue Woche? Kommt gut rein!
Viele Grüße,
Katharina

Freitag, 5. September 2014

#freezeplease | Meine Einfriermomente im August

August. Urlaubsmonat. Vorbei ist er schon wieder. Leider. Aber schön war er. Auch, wenn das Wetter zum Ende hin so gar nicht augustlich war.



Bei der Aktion #7stoffe habe ich mitgemacht und tief in meinen Stoffschrank gegriffen.
Tag 1: Flora &Fauna | Tag 2: rund | Tag 3: karriert & gestreift
Tag 4: Cool | Tag 5: mach blau | Tag 6: Liebe | Tag 7: just the best


Während dem Urlaub gab es natürlich auch ganz viel gutes Futter, ohne dass ich der von mir ungeliebten Kocherei nachgehen musste. Frühstück, Pizza, Pasta, Waffeln,... Mhhhh.


Und dann gab es noch ganz viel Kuchen ... und ein Eis.


Außerdem habe ich nach vielen Monaten wieder meine Häkeldecke hervorgeholt und ein ordentliches Stück gehäkelt. Die Nachttische wurden lackiert. Letzendlich hat sich das Tritthocker-Provisorum aber durchgesetzt. Ein Kosmetiktäschen habe ich euch gezeigt, neue Stoffe geshoppt, es wurde gespielt, wir hatten (mal wieder) einen Wasserrohrbruch und Regalwürfel wurden mit einer Stoffrückwand gepimpt.

Und wer jetzt denkt "Och menno, die schreibt vom Urlaub und zeigt gar keine Bilder ...": Hier habe ich schon über meinen ersten Abend mit Sonnenuntergang berichtet, Fortsetzung folgt... (wenn ich Zeit habe).

Und nun wandern meine August-Momente noch zu Luzia Pimpinella, wo sich alle #freezplease-Beiträge versammeln.