Donnerstag, 30. Oktober 2014

Nun hat es mich erwischt ...

... der erste negative Kommentar. Nicht, dass ich damit nicht leben könnte. Ginge es sachlich und/oder fachlich um das, was ich hier zeige, könnte ich sogar damit leben, dass die Kommentare (ja, mittlerweile mehr als einer) anonym verfasst sind.

Genau wegen der Anonymität (ein Name ohne Konto oder Mail-Adresse dahinter ist für mich immer noch anonym, wer so auf den Putz haut sollte so viel A.... in der Hose haben und voll dazu stehen) schreibe ich diesen Post, denn eine andere Kontaktmöglichkeit habe ich nicht.
Warum nun überhaupt die Reaktion von mir? In den Kommentaren geht es nicht um diesen Blog. Und es geht wohl auch nicht um mich (und wenn dann nur am Rande, ich steig' selbst nicht durch), sie gehören also nicht hier her. Deshalb meine Bitte:

Tragt das von Mensch zu Mensch aus und nicht auf dieser Plattform!


An die anonyme Kommentatorin: Wenn Sie ein Problem mit mir haben, dann melden Sie sich bitte direkt bei mir. Kontaktmöglichkeiten sollten bekannt sein (siehe Impressum). Gerne wüsste ich, was ich Ihnen getan habe, dass Sie solche Kommentare auf meinem Blog hinterlassen. Leben und Leben lassen - erst recht, wenn man sich nicht kennt. Stricken kann ich übrigens gar nicht.

An alle anderen, die hier vorbeilesen:
Vielen lieben Dank für eure Besuche und Kommentare.


Ich freue mich sehr darüber, wenn die Seitenklickzahlen hoch sind (hoch für meine Verhältnisse) und neue (sachliche) Kommentare eingehen. Deshalb möchte ich die Kommentarfunktion ungern einschränken, damit jeder ohne großen Aufwand kommentieren kann. Ich fände es schade, wenn wieder einmal eine einzelne Person durch ihr Verhalten vielen anderen das Leben schwer macht. Je nachdem, wie sich "der Fall" entwickelt, bin ich eventuell trotzdem dazu gezwungen, eine Änderung der Einstellungen vorzunehmen. Ich hoffe aber weiterhin darauf, dass es nicht notwendig ist.


Und morgen oder übermorgen gibt es dann das, was hier eigentlich heute schon hätte online gehen sollen...
Viele liebe Grüße,
Katharina

Dienstag, 28. Oktober 2014

[SINNblick2014] im Oktober

Es ist wieder SINNblick-Zeit. Und Winterzeit. Die Uhr wurde umgestellt. Eigentlich wollte ich letzten Freitag Fotos machen. Das Wetter war gut, aber ohne Kamera .... die hatte ich zu Hause vergessen. Am Montag Abend (nach der Zeitumstellung) war es dann schon früh dunkel. Aber egal. Und weil in meinem Rücken der Mond am Himmel stand und dort auch noch ein Rest Sonnenuntergang war, gibt's einfach ein paar Bilder mehr. Das entschädigt ja wohl für das fehlende bunte Herbstlaub, das ich eigentlich haben wollte, oder?


Aufnahmedatum: 27.10.2014, Uhrzeit: 17:35 Uhr, Temperatur: 6°C
gesehen: Den Mond und etwas Sonnenuntergang
gehört: Viele Autos und LKWs aufgrund einer Umleitung
gerochen: den Herbst (näher kann ich das nicht beschreiben, Herbst halt).
gedacht: Viel. Und das durcheinander. Das war ein gebrauchter Tag.


Alle Teilnehmer des SINNblicks 2014 versammeln sich bei Annette von blick7. Schaut doch mal vorbei.

Viele Grüße,
Katharina

Mehr SINNblick? Januar - Februar - März - April - MaiJuni - Juli - August - September

Sonntag, 26. Oktober 2014

Oktoberprojekt Stoffabbau, Woche 4: Geldbeutel

Wuuuusch.... war die Woche auch schon wieder um. Bevor Emma morgen die letzte Woche des Oktoberprojekts Stoffabbau eröffnet, kommt hier noch mein Beitrag zur Woche 4. Aktuelles Thema: Geldbeutel. Zuvor hatte ich noch keinen genäht, es war also eine Premiere. Mein Exemplar gehört zur Gattung der "Amai" von SternGucker. Ich dachte erst, sie wäre unheimlich schwierig zu nähen - war sie dann aber doch nicht, ging ratz-fatz. Als Vlies habe ich H630 verwendet. Hier werde ich beim nächsten mal eine dünnere Einlage mit mehr Stabilität wählen. Aber sonst gefällt sie mir ganz gut. Es war bestimmt nicht die letzte.








Dienstag, 21. Oktober 2014

12tel-Blick 2014 - Oktober

Ist es schon wieder so weit? Ja. Es ist Zeit für den 12tel Blick im Oktober. Mein Foto entstand an einem wunderschönen Herbsttag. Zu sehen: Ein paar letzte Äpfel hängen noch auf den Bäumen, Blätter ehr weniger. Der Tulpenbaum ist dafür noch recht grün. Insgesamt macht sich der Herbst im Garten breit, das Grün wird immer weniger und wir haben begonnen, den Garten winterfest zu machen. Nun fehlen nur noch 2 Bilder in der Collage, ... wie die Zeit vergeht. Habt noch einen schönen Herbst! Viele Grüße, Katharina





Sonntag, 19. Oktober 2014

Oktoberprojekt Stoffabbau, Woche 3: Deko aus Stoff


Das Oktoberprojekt Stoffabbau von Emma|Frühstück bei Emma geht in die 3. Runde. In dieser Woche dreht sich alles um Deko aus Stoff. Motiviert durch das Sew-Along (Danke, liebe Emma) habe ich es endlich geschafft, mir eine Wimpelkette zu nähen. Sie hängt im Schlafzimmer am Fenster zwischen den Vorhängen. Damit das Muster des Stoffs der Rückseite nicht durchscheint, habe ich für die Rückseite einfarbigen weißen Stoff gewählt. Ansonsten muss ich zur Herstellung wohl nichts schreiben, das haben andere im Welt-Weiten-Web schon zu genüge getan.
Viele Grüße und eine schöne neue Woche,
Katharina


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Nochmal Strandbilder ....

Hallo,
heute kommt der letzte Teil zu meinem Ostsee-Urlaub auf dem Darß. Da es mir am Hauptstrand viel zu voll war (Sommerferien), zog ich los auf der Suche nach einem ruhigen Fleckchen. Gefunden hab ich dieses sowohl am Nord- als auch am Weststrand von Prerow. Beide Strände sind nicht mit dem Auto zu erreichen. Ich bin geradelt, manche Leute waren auch zu Fuß unterwegs, man kann auch mit dem Pferdewagen oder der Bimmelbahn (nicht ganz bis zum Strand) fahren. Die anwesenden Touris haben sich gut am Strand verteilt, sodass es schön ruhig war. Es folgen also nochmals Sommerfotos. Aber nicht, dass ihr denkt, das war's jetzt mit Urlaub ... Nein. Denn auf der Rückreise hab ich noch einen Zwischenstop in Hamburg gemacht. Dazu dann demnächst mehr.
Viele Grüße,
Katharina









Dienstag, 14. Oktober 2014

Fernweh [short stories #9]

Hallo,

bereits im September hatten Bine|was eigenes und Andrea|Jolijou im Rahmen ihrer short stories das Thema "Fernweh" in die Runde geworfen.
Fernweh - ja - hab ich.
Manchmal. Oder auch öfters.

Wenn ich gaaaanz viel Zeit und noch mehr Budget hätte, wäre ich wohl ständig auf Achse. Anfang des Jahres habe ich festgestellt, dass ich im vergangenen Jahr viel zu wenig on Tour war und hatte den Vorsatz, es dieses Jahr besser zu machen (nachzulesen auch in der short storie "Gute Vorsätze"). Ja - hat geklappt. Skifahren, ein Wochenende in Stuttgart (mit Besuch des blogst-Workshops), ein Wellness-Wochenende, ein gut verlängertes Wochenende am Chiemsee mit Besuch in München und dann der Sommerurlaub an der Ostsee (dazu habe ich schon berichtet, ein paar Bilder hab ich auch noch) und in Hamburg (Bericht folgt noch, aber 12von12 aus Hamburg gabs schon). Schön war es. Und ja, ich könnte schon wieder los, hab Fernweh.

Outkieker auf Spiekeroog

Wo ich schon so war? Als ich ein Kind war, sind wir immer in die Berge gefahren. Irgendwann wurden ein paar Nord- und Ostseeurlaube eingestreut, die Mecklenburgische Seenplatte erkundet und sogar in Amerika waren wir. Die Schul-Abschlussfahrt in die Toskana und eine Jugendreise nach England habe ich in guter Erinnerung. Während der Ausbildung bin ich dann nicht viel rum gekommen, aber die ist ja schon einige Zeit her. Es folgten Nordsee, Wien, zurück zur Mecklenburgischen Seenplatte, der Taunus, Chiemsee, Städtereisen nach München, Hamburg, Dresden, Berlin, .... ach, Berlin ist schon so lange her, da sollte ich mal wieder vorbei schauen. Und nach Norderney will ich unbedingt wieder. Dort hat es mir so gut gefallen (Vorteil Insel - Katharina wird in ihrem Aktionsradius ausgebremst und kann sich wunderbar erholen), dass ich 2 Jahre hintereinander da war und mir dann ein Fotobuch gestaltet habe. Eigentlich sollte das Buch das Fernweh stillen, aber ich glaube, es wird beim anschauen ehr größer.

Sonnenuntergang auf Norderney
Wo ich noch hin will? Das kann ich so genau gar nicht sagen. Es gibt auf jeden Fall noch viel zu entdecken. Aktuell geplant ist der Skiurlaub und sogar der Sommerurlaub 2015 ist gebucht. Da freue ich mich schon tierisch drauf, denn ich werde mir einen großen Traum erfüllen. Bis zum Skirulaub ist es ja noch etwas hin (und der Sommerurlaub liegt schon wieder so weit zurück), deshalb liebäugele ich damit, noch einen Kurzurlaub einzuschieben. Da ich aber noch soooo viele andere Ideen habe, steht die Idee auf sehr wackeligen Beinen. Vielleicht mache ich es mir auch zu Hause gemütlich? Gemütlichkeit ist übrigens das Oktober-Thema der short stories. Dazu schreibe ich dann das nächste Mal.

Bis dahin (bzw. zwischendurch zu anderen Themen) viele Grüße,
Katharina

Sonntag, 12. Oktober 2014

Häkeln: Zpagetti-Körbchen

Hallo,

zwischendurch gibt es hier mal wieder etwas gehäkeltes. Es geht ratz-fatz zu häkeln - und genau so schnell seid ihr heute mit diesem Post durch ;)
Mit Zpagetti-Garn feste Maschen in Runden Häkeln und Maschen zunehmen (genaue Anleitungen dazu gibt es unzählige im Netz). Wenn die gewünschte Bodengröße erreicht ist ohne Maschenzunahme weiter häkeln bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Fertig. Und nun noch: Bilder anschauen :D

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche, das nächste Wochenende kommt bestimmt!
Viele Grüße, Katharina





Freitag, 10. Oktober 2014

Oktoberprojekt Stoffabbau, Woche 2: Kosmetiktaschen

Hallo zur 2. Woche von Emma's Oktoberprojekt Stoffabbau. In der aktuellen Runde dreht sich alles um Kosmetiktaschen. Gewählt habe ich den Schnitt "Vicky" von Pattydoo.



Es gab zig Stoffe in der Auswahl und nach langem Hin und Her habe ich mich für die Federchen entschieden. Diese habe ich erst mit einem Vlies H250 verstärkt und dann mit H630 gefüttert. Mit dem Wachstuch auf der Innenseite ergibt das eine super Standfestigkeit.


Nicht ganz zufrieden bin ich mit den Webbandschlaufen rechts und links, die sind zu lasch. In der Anleitung wird Gurtband verwendet. Beim nächsten Mal nähe ich das Web- einfach aufs Gurtband, dann passt das auch. Und dann hätte ich noch gerne einen pinken Reißverschluss vernäht. Dass ich das jemals in Betracht ziehen würde, hätte ich nicht gedacht. Und wer mich kennt, weiß, dass es den natürlich nicht im Fundus gab. Darum wurde er schlicht weiß. Geht auch.


Montag, 6. Oktober 2014

Ich will den Sommer zurück! ... Mit dem Zeesenboot über den Bodden

Ach je, mit meinen Urlaubsberichten komme ich nicht so recht voran. Womöglich wird es Weihnachten, bis ich die letzten Sommerurlaubsfotos zeige ;)

An einem Tag meines Urlaubs radelte ich nach Wieck, um mir die Darßer Arche (das Nationalparkhaus) anzuschauen. Ein architektonisch tolles Gebäude mit schön gestalteter Ausstellung (auch für Kinder). Sehr zu empfehlen ist übrigens das Laden-Café Fernblau im gleichen Gebäude. Der Kuchen war verdammt lecker und die Athmosphäre einfach toll. Dem Shopping-Rausch konnte ich mich gerade so entziehen. (Fotos davon gibt es leider keine.)

Nach meinem Besuch der Arche radelte ich - ohne festes Ziel - zum Hafen. Dort werden Boddenfahren mit dem Zeesenboot angeboten. Boot fahren mag ich. Und die Zeesenboote mit ihren tiefroten Segeln sind doch viel schöner als die normalen Ausflugsschiffe. Wartezeit bis zur nächsten Abfahrt: 2 Stunden. Egal. Bank und Buch und Sonne und Wasserblick - was will man mehr?




Und dann ging es los. Unser Käptn machte seine Späßchen für die Kinder, die Erwachsenen lachten natürlich mit. Auf dem Grund des Boddens lebt nämlich ein Seeungeheur, das schon ganz viele Handys, Fotos und Sonnenbrillen gesammelt hat... Mein Platz auf dem Kajütendach war super und ich am Ende der Fahrt total entschleunigt.




Zeesenboote gibt es an vielen Orten am Bodden. Die Abfahrtszeiten sind in den Häfen angeschrieben. Ich kann so eine Fahrt nur empfehlen.

Zurück in Prerow ging ein perfekter Urlaubstag mit einem Sonnenuntergang zu Ende.





Ich will zurück, ich will zurück, ich will zurück
nach Westerland ans Meer.

Samstag, 4. Oktober 2014

Oktoberprojekt Stoffabbau, Woche 1: Kissen

Hallo,

Emma von Frühstück bei Emma hat zum Stoffabbau-Sew-Along aufgerufen in Form eines Oktoberprojekts. Wie bereits im Frühjahr (beim Taschenspieler-2-Sew-Along) nähen wir also jede Woche gemeinsam. Die grobe Richtung ist vorgegeben, die Ergebnisse sehr vielfältig. Alle Teilnehmer verlinken ihre Ergebnisse und es entsteht eine lange Liste der Inspiration.
Die Vorgabe für Woche 1 war: Kissen, Leseknochen, Nackenrolle.



Entschieden habe ich mich für die Kissen, denn
- wollte ich schon lange machen
- ein bisschen Auffrischung ist gut für mein vernachlässigtes Sofa
- zur Abwechslung mal was für mich und meine Wohnung zu nähen war längst überfällig.



Ich habe mir also ein paar Stoffe ausgesucht, die mir für mein Wohnzimmer gefallen (2 davon aus der Surprise-Surprise-Kollektion von Jolijou) und habe 3 ganz simple Kissenbezüge mit Hotelverschluss genäht. Durch die Stoffmuster braucht`s auch kein Gedönse.



Nächste Woche sind dann die Kosmetiktaschen dran. Lasst euch überraschen, ob ich dann wieder dabei bin, ich weiß es selbst noch nicht...

Viele Grüße,
Katharina

Mittwoch, 1. Oktober 2014

[SINNblick2014] im September

Hallo zum späten SINNblick im September.
Heute morgen bin ich extra früher aufgestanden, um die Fotos zu machen. Normal kämpfe ich ja um jede Minute, die ich länger im Bett bleiben kann. Aber ich wollte unbedingt den Morgennebel einfangen, der gehört für mich zum Jahresverlauf einfach mit dazu (im Oktober gibt's dann hoffentlich bunte Blätter, im November Einheitsgrau und im Dezember Schnee...). Und ganz im Ernst: Es war wunderbar. So früh, so ruhig, so frisch.






Aufnahmedatum: 01.10.2014, Uhrzeit: 07:50 Uhr, Temperatur: 13°C
gesehen: Sonnenaufgang und Nebel
gehört: Vogelgezwitscher und ein krähender Hahn
gerochen: frischeste Morgenluft an Äpfeln
gedacht: Der Nebel ist nicht ganz so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte, aber ok.

Nicht, dass der Nebel nicht da gewesen wäre (aber ich hab ihn dort wirklich schon besser gesehen), er war nur einfach an der falschen Stelle. Deshalb gibt's noch ein Ergänzungsfoto mit besserem Nebel.



Mehr September gibt es bei Annette von blick7.

Viele Grüße,
Katharina

Mehr SINNblick? Januar - Februar - März - April - MaiJuni - Juli - August

Nachtrag: Nachts noch die Collage erstellt und dann vergessen, hoch zu laden. Ärgerlich. Aber hier ist sie nun: