Donnerstag, 27. Oktober 2016

Angstgegner bezwungen - hier kommt meine Chevrontasche


Hallo,

heute gibt es hier meinen Oktober-Beitrag zum Taschen-Sew-Along-2016 von Greenfietsen. Das aktuelle Thema lautet "Angstgegner". Als im Januar der "Fahrplan" erschien, wusste ich sofort, welche Tasche ich bezwingen will: Die Chevrontasche von Lillesol und Pelle. Seit über 3 Jahren schlummerte das Schnittmuster auf der Festplatte und ich hatte solchen Respekt vor dem Patchwork-Element mit dem Chevron-Muster. Aber hej: in den letzten Jahren habe ich so viele Taschen genäht, da werde ich die doch wohl auch schaffen. Und zu Katharina von Greenfietsen, der Gastgeberin des TSA16, passt sie auch noch perfekt (nur zur Inspiration ;) ), bei ihr habe ich schon so manches Patchwork-Werk bestaunt.




Zuerst habe ich mich natürlich mal wieder ewig mit der Materialwahl beschäftigt. Eigentlich wollte ich andere Stoffe anschneiden (Hamburger Liebe, Kollektion Eden), aber irgendwie hat das bei mir in der Kombination und bei der Vorstellung des Chevron-Musters nicht KLICK gemacht. Die Wahl fiel dann auf einen Cord-Stoff in dunkelgrau (*hier* schonmal verwendet), dazu ein wild gemusterter Blumen-Vogel-Print, ein uni-blauer Stoff und ein paar Meter pinkes Zubehör (Reißverschluss, Paspel). Für die Innentasche habe ich mich sogar für knallpinken Stoff (OK - mit kleinen orangenen Punkten) entschieden - somit habe ich nicht nur meinen Angstgegner besiegt, sondern auch meine Abneigung für pink ignoriert.


Weil mir die Rückseite in komplett grau zu trist und eintönig war, habe ich 3 Blumen aus den verwendeten Stoffen appliziert. Wenn's mal wieder länger dauert ... ohnehin habe ich wochenlang an der Tasche gearbeitet. Solche Dinge halten dann natürlich nochmal richtig auf. Aber das war es mir auf jeden Fall wert, die Blümchen geben einfach was her. Und auf 1-2 Stunden kam es bei der Tasche nun wirklich nicht mehr drauf an.


Im Schnittmuster ist der seitlich angebrachte Tragegurt als Option beschrieben. Den brauche ich aber unbedingt. Die standardmäßig vorgesehenen Träger habe ich zwar zugeschnitten und genäht, aber dann beiseite gelegt. Benutzt hätte ich sie eh nicht und wenn sie an der Tasche hängen und die Sicht auf die Front (oder die Blumenapplikation) verdecken, wäre das doch sehr schade. Dafür ist mein verwendeter Gurt umso schöner, ein richtig tolles Material und die Farbe mag ich auch sehr. Da brauche ich noch Nachschub :)

Verstärkt habe ich die Außentasche mit Vlieseline H630 und die Innentasche mit S250. Ohne Inhalt stehen kann die Tasche nicht so recht, aber durch die hohe Form ist das eh schwer und das muss sie auch gar nicht. Schön weich ist sie geworden. Besonders gut an der Tasche gefällt mir der Reißverschluss in der Innentasche. In der Art habe ich ihn bereits bei der Kurventasche (Taschenspieler-CD-3) genäht und auch schon in einen anderen Taschenschnitt (*hier*) eingearbeitet. Die Möglichkeit, die Tasche verschließen zu können, ist (gerade wenn das Landei mal in die Stadt kommt) einfach beruhigend.



Achja, das Chevronmuster war dank guter Anleitung übrigens ganz einfach zu nähen. Nur ordentlich und genau muss man sein - für mich kleine Pingel nicht soooo schwer. Es macht die Taschenfront doch sehr besonders und wiederholt sich nochmals an den Seiten. Die abgeschnittenen Stücke des Musters werden als Abschluss für den Reißverschluss der Innentasche verwendet. In der Anleitung ist aus diesen Stücken noch einen Innentasche vorgesehen. Die war mir aber zu klein, weshalb ich mir lieber eine größere eingenäht habe. 

Mein Fazit: Na, das war doch gar nicht so schwer zu nähen. Überrascht hat mich die Größe der Tasche. Da geht doch ordentlich was rein. Für Spaziergänge, Restaurant- und Kinobesuche etc. ist sie aber wohl leider zu groß.

Verlinkt bei der Angstgegner-Versammlung, bei RUMS,


Kommentare:

  1. Tolle Tasche! Ich habe auch immer Respekt vor Taschenschnitten, aber wenn man sich Zeit nimmt und einfach alles Stück für Stück näht, dann klappt es ja doch immer. Deine Tasche ist jedenfalls wunderschön geworden!

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilo,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Der Taschenschnitt an sich hat mich gar nicht so sehr verschreckt, dafür habe ich schon zu viele Taschen genäht. Es lag ehr am Chevronmuster. Aber mit Zeit und Muse und einer guten Anleitung hat das dann doch supergut geklappt.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Antworten
    1. Manchmal muss es eben pink sein. Ich mag sie immer noch sehr sehr gerne.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen