Donnerstag, 23. Februar 2017

Mein Blogkalender mit genähter Hülle

Hallo,
das Jahr 2017 ist schon fast 2 Monate alt. Trotzdem mag ich euch heute meinen Blogkalender mit selbst genähter Hefthülle zeigen. Und dazu erzähle ich euch, warum ich ihn überhaupt brauche und wie ich ihn nutze.


Als ich anfing zu bloggen, hatte ich keine Kalender. Und keinen Blogplan. Ich habe gebloggt, wie es mir in den Kram passte. Je länger ich bloggte, desto mehr Posts im Monat wurden es. Und es gab immer mehr zu beachten: Anfang, Mitte, Ende oder am 12. des Monats, Linkpartys am Dienstag oder Donnerstag, nicht 2 gehäkelte Dinge nacheinander, Adventskalender nicht erst Mitte Dezember und Oster-Deko nicht erst an Pfingsten. Und so habe ich irgendwann angefangen, mir Kalenderblätter auszudrucken. Das ging auch eine Weile gut und für 2017 hatte ich mir wieder einen schönen Kalender ausgesucht und ausgedruckt. Doch dann fiel mir im Büro Ende Januar ein Kalenderheft in die Hände. OK, nicht besonders schick und vorne mit silberglänzender Werbung versehen, aber innen ganz gut aufgeteilt. Niemand wollte dieses Heftchen haben - und so wurde es meines. Der Zettelwirtschaft war ein Ende gesetzt und gegen das äußere Erscheinungsbild lies sich doch ganz schnell etwas machen: Ich nähte mir eine Hefthülle.
(Ich gebe an dieser Stelle zu, dass ich trotz Kalenderheft natürlich noch immer Zettelchen schreibe. Die lege ich jetzt aber ins Heft und verteile sie nicht mehr auf dem Tisch - stosswindsicher. Und größere Blätter kann man vorne oder hinten in den Umschlag stecken, so ist nun immer alles beisammen und ich sehe ganz viel von meiner Tischplatte.)


Die Stoffe waren schnell gefunden (den einen habe ich schonmal *hier* vernäht) und die Hülle an einem Sonntagmorgen fix genäht. Ein bisschen nackig war mein Heft im oberen Teil noch, da wo die Punkte sind. Kurz habe ich gedacht, dass ein Plotter nicht schlecht wäre um einen Schriftzug herzustellen und auf das Heft zu bügeln. Ich habe wirklich nur kurz darüber nacktgedacht, mir dann den Schriftzug am PC getippt, ausgedruckt, auf BSN-Folie übertragen, freihand das Herz dazu gezeichnet (weil das beim Bloggen immer dabei sein sollte), auf Unistoff gebügelt, ausgeschnibbelt (dabei an die Vorteile eines Schneideplotters gedacht) und auf das Heft gebügelt - fertig. So viel länger als mit einem Plotter habe ich glaube ich gar nicht gebraucht.

Falls du BSN nicht kennst: das kannte ich bis vor kurzem auch nicht. Wir wurden uns vor kurzem beim Bloggerevent in der Nähwelt Flach vorgestellt. Der Vorteil gegenüber der normalen Applizierfolie ist, dass BSN dauerhaft hält und man es nicht annähen muss. Ich hab auch schon dran rumgekruppt. Da geht wirklich nix ab und da franst nix aus, das hält Bombe.


Hier noch ein Blick ins Innere des Kalenders. In der Mitte seht ihr ein Band, das ich in die Hülle eingenäht habe - so finde ich den aktuellen Monat beim ersten Griff. Über eine Schlaufe für einen Stift habe ich auch nachgedacht, aber das Heft liegt auf meinem Schreibtisch, da gibt es genug Stifte. Die Felder für die Tage sind schön groß, sodass ich alles hinein schreiben kann, was ich brauche. Geschrieben wird mit Bleistift, damit ich bei Bedarf noch etwas verändern kann. Ich habe das auch schon mit Post-Its probiert, aber die flattern dann so rum, deshalb kommen sie nur noch für Sondernotizen zum Einsatz. Und dass trotz dem Superheft nicht immer alles glatt läuft mit der Planung merkt man, wenn man in einer Woche Pixibuch-Hüllen und eine Kalenderhülle postet - mit identischer Vorgehensweise beim Nähen. Gut, dass ich hier die Redaktionschefin bin, so kann mir jetzt keiner sagen, dass das etwas unglücklich ist. Nun ist es halt so, ich wollte euch den Kalender unbeidngt noch im Februar zeigen und heute ist nunmal der letzte RUMS-Tag in diesem Monat :)

Kommentare:

  1. Tolle Hülle, auch die ausgeschnittenen Zahlen, mit Herz ;-) sehen klasse aus. Übrigens denke ich du hast Recht...ein Plotter ist klasse, aber auch er möchte "umworben" werden, braucht Zeit, macht nicht immer (gleich) das was ich möchte.
    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag
    Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frauke,
      vielen Dank. Plotter oder nicht Plotter? - hat alles Vor- und Nachteile.
      Dir auch einen tollen Tag + liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Was für eine tolle Stoffkombi. Super Genäht!!
    ♥ liche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Petra.
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Prima. Du hast das schon fertig. Mir stehts noch bevor. Ich will mal so eine Art tagebuch über meine Aktivitäten führen und auch die Bloggertermine verwalten. Der entsprechende Kalenderordner ist angelegt! Aber er ist noch nackig :-((

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      Hauptsache, es ist alles sortiert und der Kopf ist frei. Hübsch wird dein Ordner bestimmt noch. Kommt Zeit - kommt Muse. Manchmal braucht man einfach ein wenig Zeit.
      Liebe Grüße und Danke für deinen Kommentar,
      Katharina

      Löschen
  4. Liebe Katharina
    Eine tolle Buchhülle hast du dir hier genäht, ich liebe die Stoffe! :D
    Das ist eine tolle Idee mit einem Bloggerkalender zu arbeiten. Mir passiert es auch öfters, dass ich zu spät dran bin und den Post gar nicht mehr mache ;) Beispielsweise einen Adventskranz ende Januar ;) (da ist Weihnachten schon soo lange vorbei)
    Aber toll, dass du deine Idee trotzdem auch im Februar noch mit uns teilst <3 Aber eigentlich ist es ja nie zu spät etwas zu zeigen ;)
    Liebe Grüsse
    Corinne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corinne,
      vielen Dank, ich mag die Stoffe auch sehr. Deshalb habe ich sie ausgewählt, nun dürfen sie fast 1 Jahr auf meinem Schreibtisch liegen.
      Für ein gutes Ordnungssystem ist es ja nie zu spät, da kann man auch mal mitten im Jahr einen neuen Kalender anfangen - fine ich. Über Adventskränze im Januar lässt sich dann doch streiten ;) aber wenn die Idee gut ist, würde ich sie mir auf jeden Fall pinnen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  5. Ich finde die Hülle echt schick. Ich blogge zwar noch nicht lange, aber ich habe auch schon angefangen, den ein oder anderen Termin gleich in meinen Kalender zu schreiben. Bisher reicht noch mein normaler Kalender. Mal sehen, wie es nächstes Jahr aussieht. Vielleicht bekommt dann auch mein Blog seinen eigenen Kalender :)
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      In meinem "normalen Kalender" steht schon so viel drin, da wollte ich nicht auch noch den Blog reinmischen. Aber da muss jeder sein eigenes System finden.
      Viel Spass noch beim Bloggen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  6. Ich mag deine Hülle und das Material muss ich mir mal ansehen, das klingt so als wäre es was für mich. Lg Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      vielen Dank. Die BSN-Folie funktioniert wie Applizierfolie, hält aber viel fester und muss nicht angenäht werden. Die Arbeitsschritte sind ganz anders und man hat nicht die Möglichkeiten wie mit einem Plotter. Aber um mal einen Schriftzug zu machen, taugt sie allemal.
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen
  7. Das ist Dir wirklich toll gelungen und den Tipp mit der Folie werde ich mir mal merken. Denn die Plotter-Frage stellt sich mir auch das ein oder andere Mal...!
    Ganz liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cora,
      ja, ich hab mir die Folie auch sofort gemerkt als ich sie im Einsatz gesehen habe. Ist natürlich nicht wie bei einem Plotter, aber mir reicht es so.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  8. Richtig cool auch ohne Plotter!

    LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Man muss sich nur zu helfen wissen ;)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen