Donnerstag, 23. März 2017

Dreieck-Zickzack-Patch-it-Stoffbeutel

Als ich neulich mein Ordnungshelfertäschchen vom Titel des Buches "Nähen im Zakka-Stil" genäht habe, war klar: daraus nähe ich noch etwas fürs März-Thema vom Taschen-Sew-Along, da geht es nämlich um "Patch it!". Beim Zakka-Stil geht es darum, Stoffreste zu verarbeiten - genau wie beim Patchwork. Nicht alle Projekte im Buch passen zum Thema, aber einige. Entschieden habe ich mich für eine Stoffbeutel mit Zick-Zack-Muster.


So schnell, wie ich mich für die Tasche entschieden hatte, so langsam war ich dann bei der Umsetzung. Die Stoffwahl hat etwas länger gedauert. Und als ich nach dem Zuschnitt die ganzen Dreiecke vor mir liegen hatte, war ich der Überzeugung, das nicht zu schaffen. Aber dann .... hat's doch geklappt :) Da die Stoffstücke nun schon zugeschnitten da lagen, hatte ich ja nichts zu verlieren und habe es einfach versucht. Sollte ich viel öfters tun.


OK, das ist echt fummelig mit den Dreiecken. Und irgendwas ist beim Nähen auch schief gegangen. Auf der Vorlage sind die Zick-Zack-Streifen nämlich deutlich schmaler. Meine mühsam genähten Zacken waren am Ende ein ganzes Stück zu lang und ich musste sie kürzen. Da hätte ich fast ein kleines Tränchen verdrückt. Aber nun, wo der Beutel fertig ist, bin ich ganz zufrieden. Und mal ehrlich: wenn ich es hier nicht geschrieben hätte, hätte doch keiner gemerkt, dass es so nicht geplant war, oder?


Materialien: 
Außenstoff: wasserabweisender Dralon in beige für (wie schon *hier* verwendet)
Zick-Zack-Streifen: Baumwollreste (wiederholt bei Innentasche und Trägerinnenseite)
Innenfutter: abgelagerter Baumwoll-Punkte-Stoff
Tasche gefüttert mit H630, Henkel 1x verstärkt mit H250 

Auch ohne Inhalt steht die Tasche von alleine.



Verlinkt beim Taschen-Sew-Along im März bei Greenfietsen und mir,

Rückseite: schön schlicht.

Kommentare:

  1. Ich finde deine Mühe hat sich gelohnt. Mir wäre es ganz sicher nicht aufgefallen, dass etwas nicht stimmt ☺.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulla,
      lieben Dank. Ich glaube, man muss das Foto von der Anleitung sehen, um den Unterschied zu erkennen ;)
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Jetzt musste ich beim Lesen doch Lächeln. Du hast da nämlich von mir geschrieben. Ich habe mir auch diese Tasche ausgesucht. Sehr schnell sogar uund auch Stoffe hatte ich schnell in meinem Stash gefunden. Und das war es dann. Ständig schieben sich andere Projekte dazwischen. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Und ich hoffe noch auf diesen Beutel :-))

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      so ist es leider bei der Masse an tollen Projekten die es gibt. Da kann man sich gar nicht entscheiden. Und wegen den Parallelen: liegt halt vielleicht am Namen?
      Viele Grüße,
      Katharina (Kunz)

      Löschen