Donnerstag, 26. Oktober 2017

Fotopotch auf Stoff - Stoffgestaltung voll easy


Hallo zusammen :)

habt ihr schonmal Fotos oder Drucke auf Stoff übertragen? Ja, das geht. Und zwar recht einfach mit Foto Transfer Potch. Man druckt das gewünschte Bild mit einem Laserdrucker spiegelverkehrt aus, "klebt" es mit dem Transfer-Potch auf den Untergrund, lässt es trocknen, weicht es wieder ein und rubbelt dann das Papier ab. Zurück bleibt der Farbdruck. Ich habe schon vor 2 Jahren mein Motiv auf den hellen Stoff gepotcht und seitdem lag es im Stoffschrank. Diesen Monat geht es beim Taschen-Sew-Along um das Thema "Mein eigenes Stoffdesign" und das war für mich die ideale Gelegenheit, dieses Stück nun zu verarbeiten.



Ursprünglich hatte ich die Idee, das Motiv als Patchwork zu verarbeiten. Bei der Überlegung, welche Kombistoffe ich benutzen möchte, kam ich aber nicht voran. Alles war zu dominant zu diesem zarten Bild. Und so habe ich überlegt, wie ich den Tiger und den Bär richtig schön in Szene setzen könnte. Heraus kam eine runde Negativapplikation mit Paspel in einem Reißverschlusstäschchen aus Jeans. Denn: Jeans geht immer - sieht gut aus und hält sich zurück. Für die Paspel und den Reißverschluss habe ich knallrot gewählt. Der Akzent steht dem Täschchen gut - finde ich.

Für die Negativapplikation habe ich einen roten Uni-Stoff (farblich passend zur Paspel) auf den Jeansstoff genäht, das Kreisinnere grob ausgeschnitten, die verbleibende Nahtzugabe eingeschnitten, den Stoff nach hinten durchgezogen und die dadurch entstandene saubere Kante gebügelt. Danach habe ich zuerst die Paspel angenäht, wobei ich am Anfang und Ende der Paspel die Kordel zurück geschnitten habe, damit der Übergang schöner wird. Ganz geklappt hat es nicht, mein Innenstoff für den Kreisausschnitt schaut an dieser Stelle etwas hervor (siehe Foto oben). Da er farblich perfekt zur Paspel passt, fällt es nur bei genauem Betrachten auf. Hinter das entstandene Bullauge habe ich dann mein gestaltetes Stoffstück mit einem 3-fach-Geradstich genäht. Zwischendurch dachte ich, eine einfache, dunkelblaue Naht wäre vielleicht besser (weil dezenter) gewesen. Mittlerweile finde ich die rote Naht sehr gut. Sie lässt den Kreis noch bullaugiger aussehen.

Am Zipper des Reißverschlusses habe ich noch ein kurzes Stück Baumwollband befestigt. Erst wollte ich es festknoten, das sah aber nicht schön aus und so habe ich es mit rotem Garn fest umwickelt. Die Knoten habe ich dann in die Enden des Bandes gemacht und darunter das Webband ausgefranst. Ein total simples, aber - wie ich finde - sehr schönes Detail.

Für die Rückseite habe ich das Jeansstück so zugeschnitten, dass die Naht der Hose einmal quer über das Täschchen verläuft. So ist es nicht gar so fade, meine Negativapplikation steht aber weiterhin voll im Mittelpunkt.


Dieses Täschchen ist mal wieder ein Beispiel dafür, dass man beim Nähen viele Ideen hat, diese wieder verwirft, sich mehrfach umentscheidet und am Ende etwas einfach schönes heraus kommt.

Liebe Grüße,
Katharina

Verlinkt bei:
Taschen-Sew-Along im Oktober von Katharina (Greenfietsen) und mir
TT - Taschen und Täschchen von Evelyn (Lilli & Faxi Design)
RUMS - Rund ums Weib von Sarah (Muddis kleine Welt)

Kommentare:

  1. Toll geworden! Aber das hab ich ja schon gesagt ;)

    "Dieses Täschchen ist mal wieder ein Beispiel dafür, dass man beim Nähen viele Ideen hat, diese wieder verwirft, sich mehrfach umentscheidet und am Ende etwas einfach schönes heraus kommt. "

    Genau das liebe ich am Nähen so, den kreativen Prozess und wie sich manchmal alles einfach fügt.

    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ronja,
      vielen Dank. Ja, nähen ist was wunderbares und erst recht, wenn man sich voll entfalten kann, seine Meinung ändert und am Ende zufrieden ist. Es ist irgendwie anders als "das fertige Teil sehen und machen". Wobei ja beides seinen Reiz hat.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Das Bullauge ist super und ich mag die zarten Farben des Bildes - das ist dir toll gelungen! LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      Dankeschön. Womöglich ist das nicht das letzte Bullauge, das ich genäht habe :)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Liebe Katharina,

    Eine tolle Idee mit dem Bullauge. Es harmoniert total schön mit dem Janosch-Druck. Die Idee mit dem Foto-Transfer-Pouch merke ich mir auf jeden Fall!
    GLG, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      vielen lieben Dank :) Ich freue mich, wenn ich dich inspirieren konnte. Potchen geht ganz einfach und eignet sich sicher auch für peronalisierte Geschenke. Ich muss es auch unbedingt nochmal machen.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen