Mittwoch, 29. November 2017

Blog-Hop "DIY gegen den Novemberblues" von lalala Patchwork - holt die Urlaubsfotos raus!


Hallo zusammen :)

Hier bin ich mit meinem 2. Beitrag für den Blog-Hop "DIY gegen den Novemberblues" von Dorthe / lalala Patchwork. In meinem 1. Beitrag habe ich euch erzählt, wie das so war mit Dorthe's Anfrage, die mich im Sommerurlaub erreichte, und meinen Ideen dazu. Ich hatte euch den Sprücheadventskalender zum Ausdrucken gezeigt (den könnt ihr übrigens immer noch nachmachen, übermorgen ist das 1. "Türchen" dran). Gestern hat die Blogtour bei Christiane von Lillelütt halt gemacht. Wer war schon dort und hat geschaut, was sie zu zeigen hatte? Für mich gehörte der Blog-Hop im Novmeber zum täglichen Programm und ich fand es wunderbar inspirierend. Schade, dass morgen der November und damit die Blogtour zu Ende geht.


Aber noch ist der November nicht um - hier kommt meine 2. Idee, die etwas buntere, in der ich mit Urlaubsfotos den Novemberblues vertreibe. Los geht's!

Material:
- Konservendosen
- weiße Farbe zum Grundieren
- BUNTE Farbe oder ähnliches zur Gestaltung
- Pinsel, evtl. Tupfschwamm
- Fotos (oder sonstige Abbildungen)
- Papier und Stift
- doppelseitiges Klebeband
- Klebeaufhänger (+ evtl. etwas Karton)
- optional: kleinteilige Deko + Kleber

Bevor es losgeht: Die Dosen können - je nachdem wie sie beschaffen sind und geöffnet wurden - scharfe Kanten haben. Achtet darauf, dass ihr euch nicht schneidet!

Zuerst sammelt ihr Konservendosen. Diese müssen logischerweise leer und sauber sein. Am besten eignen sich nicht all zu tief Dosen (Dosentomatendosen sind nicht so dolle, sie sind zu schmal für ihre Tiefe). Ich gestehe an dieser Stelle, dass ich in letzter Zeit sehr komisch einkaufen war und auch Dinge gegessen habe, die ich sonst nicht gegessen hätte. Aber ich wollte halt ganz unterschiedliche Dosen haben. Haltet im Supermarkt mal die Augen offen.


Eure Dosensammlung grundiert ihr in weiß. Ich habe matten Sprühlack gewählt. Er lässt sich schnell und gleichmäßig auftragen, trocknet schnell und ist ein idealer Untergrund für die weitere Gestaltung. Wenn ihr eine Dose mit Aufdruck habt und dieser etwas durchscheint, ist das nicht schlimm. Den Boden der Dose müsst ihr nicht lackieren, den sieht nachher keiner.

Nun könnt ihr euch bunt austoben: Malt die Dosen nach euren Wünschen farbig an oder gestaltet sie, wie ihr mögt und mit was ihr mögt. Diese 3 Varianten habe ich umgesetzt:

1.) Kombi aus Buntlack und schwarzem Tafellack. Ja, der Tafellack außen ist voll unbunt, aber er lässt die bunte Farbe in der Dose umso mehr leuchten 

2.) Rost. Dafür müsst ihr die Dosen gar nicht 2 Wochen in der Badewanne ertränken, sondern könnt einfach Rost- und Patinapaste auftupfen. (gibt's z.B. von VivaDecor)

3.) Beton. Ja da ist auch eine Dose dahinter (und es ist wieder nicht so richtig bunt). Betonpaste (meine war wieder von VivaDecor) wird aufgespachtelt, geschliffen und anschließend noch mit einer Lasur gestaltet. Hätte ich die Anleitung vor der Verarbeitung gelesen, wäre mein Rand auch nicht so struppelig geworden ;)
Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, die Dose zu gestalten. Ihr könnt euch kreativ austoben. Ich überlege ernsthaft, ob ich nochmal Sardinen in Öl essen mag, um noch eine eckige Dose zu bekommen und sie anzumalen (in türkis und rot vielleicht?). Die Dose ist ja gar nicht teuer. Den Inhalt wegzuwerfen kommt für mich aber nicht in Frage.


Wenn die Dosen fertig gestaltet und getrocknet sind, geht es an die Fotos oder Abbildungen. Wenn ihr die Dosen hinter die Bilder und das ganze gegen das Licht haltet, könnt ihr euren Ausschnitt sehr gut auswählen und schauen, ob die Größe passt. Zeichnet euch den Dosenumriss auf ein Stück Papier (Zeitungspapier ist schön dünn und daher gut geeignet) und schneidet es etwas kleiner aus. Prüft, ob eurer Papierkreis in die Dose passt und schneidet ggf. so lange nach, bis das Papier schön hinein passt. (Durch Schütteln der Dose kommt es auch wieder raus.)
Achtung: manche Dosen haben oben an der Öffnung einen "Rand", der dicker ist als der Rest der Dose (z.B. bei vegetarischem Brotaufstrich mit Plastikdeckel, bei mir ist das die gelbe Dose). Nehmt als Vorlage lieber die schmälere Seite der Dose.


Wenn ihr eine passende Schablone habt, übertragt diese auf die Fotos und schneidet sie ebenfalls aus.  Überprüft, ob euer Bild in die Dose passt.

Klebt auf die Rückseite der Bilder doppelseitiges Klebeband und diese dann auf den Boden der Dose. Da die eckige Dose einen etwas unebenen Boden hatte (Rillen + Betonreste), habe ich 3D-Klebeband benutzt, um die Unebenheiten auszugleichen.



Zum Schluss klebt ihr einen Aufhänger auf die Rückseite und hängt eure Dosen auf. Sollte euer Dosenboden einen Versatz haben (z.B. bei Erdnussdosen), dann gleicht diesen mit 1-2 Lagen Karton aus (einfach mit doppelseitigem Klebeband aufkleben).




Optional: Wer mag, kann in den Rand der Dose noch kleinteilige Deko kleben, zum Beispiel kleine Muscheln oder Steinchen zum Strandfoto. Kleinen Modellfiguren (von der Eisenbahn) sehen bestimmt auch klasse aus.

Fertig ist eine bunte (oder auch nicht so bunte) Urlaubserinnerung. Oder ein "Rahmen" für ein anderes Foto, den ihr oder eure Kids  auch zu Weihnachten verschenken könnt.

Bei meiner Betondose habe ich den Aufhänger übrigens weggelassen, die Dose steht ganz wunderbar von alleine im Regal.


Und die bunten Dosen hängen im Flur und erinnern mich nun immer an den Sommerurlaub.



So, und nun gebe ich das Stöckchen zurück an Dorthe. Morgen ist nämlich das Finale vom Blog-Hop "DIY gegen den Novemberblues" und wo außer bei der Gastgeberin dieser tollen und kreativen Tour sollte dieses auch stattfinden?

Liebe Dorthe, Danke, dass ich bei deinem Blog-Hop dabei sein durfte. Ich hatte jede Menge Spass bei der Umsetzung.

Falls ihr euch nochmal durch all die kreativen Ideen gegen den Novemberblues klicken wollt (die helfen übrigens auch gegen Dezemberblues), füge ich euch unten auch noch den kompletten Tourplan ein.

Liebe Grüße,
Katharina 

Tag / Blogger / Blog / Instagram

Mi 01.11. / Verena / Einfach bunt Quilts / einfachbunt
Do 02.11. / Jule / chaosandqueen / chaosandqueen
Fr  03.11. / Katharina / 4Freizeiten / 4freizeiten

Mo 06.11. / Dominique / kreamino / kreamino
Fr 10.11. / Kasia / madebykasia / madebykasia

Mo 13.11. / Anne / Cut.Sew.Love / cut_sew_love
Di 14.11. / Dorthe / lalala patchwork / lalala_patchwork  
Mi 15.11. / Nadra / ellis & higgs / ellisandhiggs
Do 16.11. / Katherina / stitchydoo / stitchydoo
Fr 17.11. / Susanne / nahtlust.de / frau_nahtlust

Mo 20.11. / Andrea / Quiltmanufaktur / quiltmanufaktur
Di 21.11. / Katharina / Der Rabe im Schlammder_rabe_im_schlamm
Do 23.11. / Sara / Sara&Tom / saraundtom
Fr 24.11. / Michaela / Müllerin Art / muellerin_art

Mo 27.11. / Kristina / Am liebsten Bunt / amliebstenbunt
Di 28.11. / Christiane / Lillelüttlilleluett
Mi 29.11. / Katharina / 4Freizeiten / 4freizeiten
Do 30.11. / Dorthe / lalaala-patchwork / lalala_patchwork

Bei Instagram findet ihr die Beiträge unter dem Hashtag #DIYNovemberblues

Kommentare:

  1. Was für eine coole Idee, liebe Katharina. Ich habe einen Favoriten unter deinen Dosen, die Betondose! Ich mag diese Unebenheiten sehr gern. Vielen Dank an dich für die tolle Inspiration! Was für eine schöne Idee!
    Ganz liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorthe,
      herzlichen Dank. Die Betondose mochte ich ja anfangs gar nicht - mittlerweile um so mehr. Die Betonpaste ist schon ein tolles Material und die Dosenform ist auch einfach etwas besonders.
      Sehr gerne war ich bei deinem Blog-Hop dabei. Es war schön, auch mal wieder etwas kreatives außerhalb des Nähens zu machen. Sollte ich wieder viel öfters tun :)
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  2. Ach, eine herrliche Idee und natürlich perfekt auch als Geschenk! Danke für die Anregung!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      vielen Dank. Ich freue mich, wenn ich dich inspirieren konnte.
      Liebe Grüße,
      Katharina

      Löschen
  3. Sehr coole und vor allen Dinge hübsche Idee! Muss ich mir direkt merken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gwenni,
      lieben Dank. Schön, dass dir die Idee gefällt.
      Viele Grüße,
      Katharina

      Löschen