Mittwoch, 29. April 2015

Nähen: ein Leseknochen

Hallo,

seit ich nähe, werde ich oft gefragt, ob ich für jemanden etwas nähen kann (z.B. *hier*).
Da ich mir dadurch aber Zeitdruck machen würde (und Zeit ist hier knapp) und womöglich weitere Anfragen kämen (zu denen ich womöglich nicht nein sagen könnte), die zu noch mehr Zeitdruck führen würden (Teufelskreis), lehne ich alles kategorisch ab. Da ist auch mit Geld nichts zu machen.

Einzige Möglichkeit: Wünsche äußern und bald Geburtstag haben. So geschehen mit meiner Tante. Ihrem Sohn hatte ich bereits einen Leseknochen geschenkt. Scheinbar kam er gut an, denn nun wollte sie auch einen haben. Nichts leichter als das. OK, die Stoffauswahl für andere ist auch nicht leichter als für einen selbst, aber danach ist so ein Knochen ratz fatz genäht. Und so ist er geworden:






Viele Grüße,
Katharina

Sonntag, 26. April 2015

#abcFee2015 - das etwas andere Fotografieren

Hallo,

heute möchte ich euch meine gesammelten Fotos von der Aktion #abcFee2015 hier auf dem Blog zeigen. Kurze Erklärung: Fee von "Fee ist mein Name" bzw. "Feemail" hat letztes Jahr schon eine Aktion bei Instagram gestartet und nun wiederholt. Man Postet jeden Tag ein Foto (oder auch mehrere) zu einem Buchstaben. Von A bis Z. Alle Instagram-Beitrage werden mit dem Hashtag #abcfee2015 versehen und so entsteht eine tolle Sammlung.

Es ist wirklich interessant, sich durch das ABC zu knipsen. Man betrachtet die Welt doch etwas anders, in Buchstaben halt, z.B.: S wie Sonntag Skaten Straße Slalom um Sch...haufen... (mit der anschließenden Erkenntnis, dass das S schon abgehakt ist). Bei manchen Fotos wusste ich Tage vorher, was ich zeigen will, bei anderen hatte ich erst spät Abends den passenden Einfall. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht. Danke, liebe Fee.

Und hier sind meine Fotos: 

A wie Aprilscherz, da hab ich meinem Chef die Maus von unten zugeklebt =D
B wie Bett, weil ich sooo gerne darin liege
C wie Caba von Caotina, mein Liblings-Kakao


D wie Dämmerung, das war so ein Buchstabe, bei dem ich lange gebraucht habe
E wie Erfrischend blauer Himmel, das Wetter hat so gut getan
F wie Frühstück zu zweit, an Ostern, reduziert wegen Familienmittagessen


G wie Grasgrün, so schön im Frühling
H wie Holz, davon haben wir richtig viel
I wie Instagram, weil es so viel Spaß macht

J wie Jägerhochsitz, hier auf dem Land oft vertreten
K wie Knoppers, muss auch mal sein
L wie Lego, mit den Steinen habe ich als Kind tagelang gespielt


M wie Muster, hier von neu gekauftem Stoff
N wie Nähmaschine, weil ich schon so viele Nächte mit ihr verbracht habe
O wie Organspendeausweis, weil ich ihn einfach wichtig finde

P wie Pferd, mit Erinnerungen an ein schönes Wochenende
Q wie Quasselstrippe, mit der es sich so entspannt telefonieren lässt
R wie Ranunkel, eine meiner Lieblingsblumen

S wie Schloss, um genau zu sein: Schloss Johannisburg in Aschaffenburg
T wie Turnschuh, für jeden Finger einen ;)
U wie Uhrzeit, hat da jemand dran gedreht? Die Tage vergehen wie im Flug



V wie Vorfreude auf den Urlaub
W wie Wappen von Wolfenbüttel, speziell für M.
XYZ wie Zirkusclown, der ins Nachbarort kommt

Danke liebe Fee für die tolle Aktion. Ich hoffe auf Fortsetzung.
Fee hat auch eine Link-Party für alle Teilnehmer gestartet, schaut doch mal vorbei.

Viele Grüße,
Katharina, die jetzt nicht mehr in Buchstaben denkt

Mittwoch, 22. April 2015

Liebster-Award - Nominiert von katimakeit

Hallo,

neulich fragte mich Kati von Katimakeit, ob ich ob sie mich für den Liebster-Award nominieren darf. Ich stimmte dem zu mit dem Zusatz, dass ich keine weiteren Personen nominiere. Hier kommen also nun Kati's Fragen und meine Antworten. Und falls jemand diese Fragen auch beantworten möchte, darf er das natürlich gerne tun. Wer wissen will, welche Fragen Kati wie beantwortet hat, wird *hierhttp://katimakeit.de/liebster-award-auf-meinem-blog* fündig.


1. Was macht deinen Blog aus deiner Sicht aus?
Das ist eine schwierige Frage gleich zu Beginn. Man hat ja selbst doch einen anderen Blick auf den eigenen Blog. Trotzdem versuche ich mich mal. Ich denke, ich selbst mache meine Blog aus. Blogs gibt es ja unzählig viele, aber jeder ist anders, weil jeder Blog durch seinen Blogger geprägt wird. Schreibstil, die Art zu fotografieren und natürlich auch die Wahl des Inhalts - alles kommt vom Blogger und genau diese Mischung macht doch einen Blog aus.

2. Sind dir Zahlen (Leserzahlen ... Klicks ... Likes ... Follower) wichtig?
Ganz ehrlich: Na klar! Ich freue mich über jeden Follower, über jeden Klick und jedes Like, egal auf welchem Kanal. Aber total vernarrt bin ich in diese Zahlen auch nicht. (Mehr dazu auch bei Frage 8.)

3. Was macht deiner Meinung nach einen guten Blog aus?
Gut ist relativ, jeder hat andere Ansprüche. Ich finde, die Texte müssen verständlich sein und nicht zu lang (auch wenn mein heutiger Post recht lang wird). Aussagekräftige Fotos sind natürlich auch wichtig. Und dann finde ich noch die Anzahl der Blogposts relevant. Wenn jemand täglich bloggt, ist mir das zu viel zum lesen (zumal oft der Inhalt des Postings darunter leidet). Alle paar Monate zu bloggen finde ich dagegen auch nicht optimal. Also das richtige Post-Maß finde ich durchaus auch entscheidend für die Qualität.

4. Warum wird so wenig Feedback in Form von Kommentaren gegeben? Kennst du das von deinem Blog auch?
Kommentare kosten Zeit und Zeit ist in unserer Gesellschaft leider knapp. Klar, die können wir ja auch nicht kaufen. Oft nehme ich mir vor, mehr zu kommentieren, aber meistens reicht es dann doch nur für die Kommentare bei Bloggern, die ich persönlich kenne. Dem entsprechend gibt es natürlich auf meinem Blog auch keine Kommentar-Flut.

5. Hast du einen Lieblingsplatz zum Bloggen?
Einen Lieblingsplatz habe ich nicht. Meistens sitze ich am Schreibtisch. Manchmal darf das Laptop auch mit ins Bett oder aufs Sofa. Aber wenn ich es mir recht überlege, sitze ich doch am liebsten am Tisch, denn dann geht es einfach am schnellsten

6. Planst du deine Blogbeiträge (jede Woche geht ein Beitrag online oder nach Lust und Laune oder können es auch einmal 4 sein) in Form von einem Blogterminplan? Wenn ja, zeigst du ihn mir?
Einen Blogplan habe ich nicht. Am Anfang hatte ich einen Monatskalender, in den ich geschrieben habe, wann ich was gebloggt habe. Geplante Beiträge wurden dann mit einem Post-it im Kalender platziert, verschoben und irgendwann veröffentlicht. Mittlerweile mache ich das ohne Kalender. Wenn ich montags meine To-Do-Liste für die Woche schreibe, überlege ich mir auch, was ich bloggen möchte und halte es dort fest. Zeigen kann ich den "Schmierzettel" aber nicht, zu viel Schmiererei und natürlich ist auch Privatkram dabei.
Mein "persönliches Blog-Maß" (siehe auch 3.)  habe ich mit 2 Postings pro Woche gefunden. Ich versuche, jeweils Mitte der Woche und am Wochenende einen Beitrag zu veröffentlichen. Wenn ich gerade viel zu zeigen habe oder an Link-Partys teilnehmen möchte, können es natürlich auch mal mehr sein. Im Gegensatz dazu werden die Beiträge natürlich auch reduziert wenn das Leben 1.0 tobt oder genossen werden muss.

7. Wann bloggst du? Morgens - mittags - abends? Gibt es eine feste oder beste Zeit für dich?
Also morgens geht ja gar nicht, höchstens noch eben freischalten. Jobbedingt bleibt dann nur noch abends. Oder besser gesagt: nachts. Der Blog ist Luxus und muss oft hinten anstehen.

8. Was ist dir beim Bloggen wichtig?
Oberste Priorität: Nicht für den Blog stressen. Wenn ich keine Zeit habe, wird nicht gebloggt. Mit meine 2 Postings je Woche komme ich meistens stressfrei hin. Und wenn nicht, dann ist es eben so.

9. Dein Blog - wie viel Zeit investierst du dafür?
Das kann ich leider nicht mit einer Zeitangabe beantworten. Gezeigt wird in der Regel, was sowieso "produziert" (genäht, gehäkelt, ...) wird, diese Zeit würde ich nicht dem Blog zuteilen. Fotos machen, bearbeiten und Texte schreiben dauert sehr unterschiedlich lange, je nachdem, um was es sich dreht. Instagram und Twitter laufen nebenher, aber in der Summe kommt da sicher auch was zusammen. Gerne würde ich noch Zeit in mein Bloglayout und ein Logo investieren, aber das schaffe ich zur Zeit nicht. Vielleicht, wenn es im Sommer mal regnet ;)

10. Blogbilder? Gute Bilder? Viele Bilder? Worauf legst du wert? Hast du Tipps für gute Fotos?
Die meisten meiner Beiträge werden mit Fotos versehen. Natürlich sind gute Bilder toll, aber manchmal bekommt man sie halt einfach nicht hin. In den Wintermonaten ist das bei mir oft ganz schwer wegen dem Licht. Oder wenn ich etwas verschenke und eigentlich keine Zeit mehr zum fotografieren habe. Deshalb sind meine Fotos oft nicht so gut, wie ich sie gerne hätte.
Mit dem Thema "viele Bilder" ist es so wie mit "jeden Tag einen Blogpost". Was nützen mir 10 Bilder, auf denen das gleiche aus minimal anderem Blickwinkel zu sehen ist? Ich versuche dann lieber, mich auf weniger Fotos zu beschränken (auch wenn die Auswahl schwer fällt).
Tricks und Tipps kenne ich (noch) keine, aber ich habe ein paar Fotobücher, die ich lesen will (wenn ich mal Zeit habe wenn es mal regnet...).

11. Was oder wer inspiriert dich?
Früher habe ich gerne in Zeitschriften geblättert. Mittlerweile lasse ich mich durch Blogs und Pinterest inspirieren, die Auswahl ist ja wirlich riesig.


So, das war jetzt sehr sehr sehr viel Text. Hat jemand durchgehalten? Wer die Fragen auch beantwortet, kann gerne eine Kommentar hinterlassen, dann schaue ich mir eure Antworten an.

Viele Grüße,
Katharina

Sonntag, 19. April 2015

Nähen: Kulturtasche

Hallo,

vor über einem Jahr hatte ich eine Kulturtasche genäht und verschenkt (hier). Nun erzählte mir meine Freundin, dass das gute Stück ständig Füße bekommt und von der Tochter ausgeliehen wird. Da die Erstkommunion vor der Tür stand, hieß es also, eine neuen Kulturtasche als Geschenk zu nähen - nach der bewährten Anleitung von Machwerk. Stoffe auswählen, aber Achtung: nicht zu kindlich. Ich bin mit der Entscheidung sehr zufrieden (und hätte die Tasche glatt behalten und selbst genutzt). Aufgrund dem bunten gemusterten Stoff habe ich mich mit weiteren Stoffen und Materialien sehr zurück gehalten. Lediglich der Pünktchenstoff in türkis und ein quietschgelber Reißverschluss kamen zum Einsatz, auf Webbänder habe ich komplett verzichtet. Als Innenstoff habe ich graues Wachstuch mit Punkten gewählt, sehr dezent aber praktisch. Und die Eigentumsverhältnisse zwischen Mutter und Tochter sind nun hoffentlich geklärt ;)

Viele Grüße,
Katharina




Donnerstag, 16. April 2015

Nähen (für Kinder): Ein Mäppchen für Jungs

Hallo,

nachdem ich den Kirschkern-Elefant und 2 Pixi-Buch-Hüllen zum verschenken genäht habe, brauchte ich noch etwas jungstaugliches. Es wurde dann ein einfaches Mäppchen (nach der Anleitung von Anita von Grinsestern) aus Autoteppich-Stoff und mit Namensapplikation, innen mit Wachstuch und somit vielfältig einsetzbar. Das war es jetzt erst einmal mit den Kindersachen und ich warte auf die nächste Gelegenheit für genähte Kindergeschenke. Aber ich kann ja schon mal überlegen, was ich als nächstes umsetzen würde, das www hat so viele Ideen dafür...

Viele Grüße,
Katharina




Sonntag, 12. April 2015

daheim unterwegs: Kommt mit zum Sonntagsspaziergang zu den 3 Seen bei Breitenbuch (die nur 2 sind)

Hallo,

gibt es bei euch vor der Tür auch wunderbare Plätze, die ihr eigentlich nie besucht? Bei mir sind das die 3 Seen bei Breitenbuch. In Wirklichkeit sind es nur 2 Seen, aber diese sind wunderschön - und gar nicht weit weg. Sie liegen abgelegen im Wald bei Breitenbuch, mitten in der Natur. Man kann sie zu Fuß über Wald- und Feldwege gut und fast eben (ohne größere Steigungen) erreichen. Trotzdem darf man den Blick auf das Wasser meist alleine (oder in unserem Fall zu zweit) genießen. Wir haben die Runde am Karfreitag bei schönstem Sonnenschein, klarer Luft und blauem Himmel gedreht. Die anderthalb Stunden haben richtig gut getan. Deshalb lade ich euch heute zu einem Bilder-Sonntags-Spaziergang ein. Kommt ihr mit? Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Viele Grüße,
Katharina

Das war einmal die 100-jährige Eiche, die nun leider nicht mehr ist.










Unterschiedliche Arten von Jägerhochsitzen...

Donnerstag, 9. April 2015

Nähen (für Kinder): Minibuch-Hüllen

Hallo,
für Kinder nähe ich ja sehr gerne, habe aber nur selten einen Anlass dafür. Aber nun durfte ich mal wieder ;) Entschieden habe ich mich für Minibuch-Hüllen (Pixi-Buch-Hüllen; nach der Anleitung von Bine von waseigenes). Als kleines Geschenk ideal, schnell genäht und beherbergen in den nächsten Jahren hoffentlich eine bunte und unterhaltsame Sammlung der tollen Büchlein. Kein Thema, dass ich dafür extra tolle Stoffe aus dem Fundus gezogen habe. Nun hoffe ich, dass sie gefallen.

Viele Grüße,
Katharina




Sonntag, 5. April 2015

Nähen: eine ganze Hühnerschar ...... Frohe Ostern


Hallo,

ich wünsche euch frohe Ostern, 
erholsame Feiertag mit der Familie oder Freunden
und leckerem Essen.

Zum Verschenken habe ich dieses Jahr jede Menge kleine Hühner genäht, die ich bei Claudia von Reetselig gesehen habe.

Und nun bin ich auch schon wieder weg ... die Feiertage genießen.

Viele Grüße,
Katharina




Donnerstag, 2. April 2015

12tel-Blick im März 2015 - der Frühling lässt auf sich warten

Hallo und herzlich Willkommen zum verspäteten 12tel-Blick.
Erst wegen Unlust und dann wegen Regen habe ich mit meinen Fotos etwas länger gebraucht. Mit dem Resultat, dass sie aussehen wie im Januar und Februar. Seit Tagen stürmt, regnet (schüttet), schneit und hagelt es. Zum Glück bleibt das "weiße Zeugs", das vom Himmel fällt (ja, genau das, welches ich im Dezember unbedingt haben wollte - im Dezember, nicht im März), nicht liegen. Und in einem sonnigen Moment hat es dann auch mit den Fotos geklappt. Die fehlende Veränderung ist etwas demotivierend, aber im letzten Jahr hat die Veränderung auch auf sich warten lassen. Ich hoffe also auf eine Naturexplosion im April.
Die anderen 12tel-Blicke vom März sammelt wie immer Tabea.
Viele Grüße,
Katharina