Montag, 30. Juni 2014

Nähen: Taschenspieler 2 - Miniorganizer

Hallo,

nun ist es also soweit: das Sew-Along zur Taschenspieler-2-CD bei Frühstück bei Emma geht zu Ende. Heute zeige ich euch die letzte Tasche, den Miniorganzier.


"Eigentlich" ein richtig schönes Mäppchen. Meines hat leider ein paar Schönheitsfehler. Ich fand es richtig schwierig, die Seitenteile anzunähen - und das sieht man auch. Es heißt also: weiter üben und noch einen Miniorganzier nähen.


Auf die Vorderseite habe ich eine Aufsatztasche aus Musterstoff aufgenäht. Die Rückseite, die Seitenteile und der Innenstoff sind uni blau. Der rote Reißverschluss und die weißen Nähte bilden einen schönen Kontrast.


Für die Inneneinteilung gibt es mehrere Optionen. Ich habe mich für ein Gummiband und die Kartenfächer (hier wiederholt sich der Musterstoff) entschieden.


Schade, dass das Sew-Along nun zu Ende ist. Ohne die wöchentlichen Link-Partys bei Emma hätte ich sicher in den letzten Wochen nicht so viel genäht. Nun muss ich mir erst einmal Gedanken machen, was ich als nächstes nähe. In Kürze gibt es noch ein Posting mit allen Taschen, die ich von der Taschenspieler-2-CD genäht habe.

Bis dahin: viele Grüße,
Katharina


Sonntag, 29. Juni 2014

[SINNblick2014] im Juni

Hallo,

wie schon in den vergangenen Monaten habe ich mich auf den Weg gemacht, Fotos für die SINNblick-Aktion von Anette|blick7 zu machen. Mittlerweile ist es Sommer geworden.


 
Aufnahmedatum: 23.06.2014, Uhrzeit: 17:10 Uhr, Temperatur: 21°C
gesehen: Kamille im Kornfeld, mal wieder eine verwundert schauende Passantin
gehört: Vogelgezwitscher (2 im Zoff) und ein Flugzeug
gerochen: trockener Rasenschnitt
gedacht: Na, hätte ich letzte Woche mal nicht die ISO-Einstellung total verfehlt (1.600 - das konnte nichts werden), hätte ich nicht nochmal herkommen müssen und die Zeit für andere Dinge nutzen können. Und an mein frisch renoviertes Schlafzimmer. Noch nicht ganz fertig, aber trotzdem schon toll. (Instagram-Follower wissen mehr, ein Posting dazu gibt es hier wenn alles fertig ist.)

Was im ersten Halbjahr geschah - alles auf einen Blick in der Kollage:


Zu den Posts der bisherigen Monaten geht es hier: Januar - Februar - März - April - Mai

Mein Favorit bleibt noch immer das Rapsfeld vom April. Aber ich bin gespannt, was ich noch so vor die Linse bekomme. Insgeheim hoffe ich ja auf Schnee im Dezember - ja, da musste ich gerade dran denken. Im Januar/Februar war es ja nichts und irgendwie würde der Schnee den Jahresverlauf erst komplett machen. Ok, ok, ... umschalten auf Sommer!

Viele Grüße,
Katharina

Mittwoch, 25. Juni 2014

tageszeiten [short stories #6]

Hallo,

Bine von was eigenes und Andrea von Jolijou haben sich wieder ein Thema für die short stories überlegt. Dieses mal geht es um Tageszeiten.

morgens - mittags - abends - nachts

Grundsätzlich gibt es da Unterschiede zwischen Arbeitstagen und freien Tagen (Urlaub, Wochenende, Feiertage).


An Arbeitstagen heißt es morgens: früh aufstehen, Hektik (Bad, Klamotten, Frühstück), Autofahrt und dann viele Stunden Büro - der Mittag hat sich dann auch direkt erledigt. Abends stehen oft Termine und Erledigungen an - Ehrenamtsjob, Haushalt, Familie. Und irgendwann spät am Abend komme ich. Das sind an Arbeitstagen die schönsten Stunden, meine liebste Tageszeit. Die Zeit nutze ich, um Blogs zu lesen und zu schreiben, zu nähen, zu lesen, Fern zu schauen, ... und diese Zeit ist immer und grundsätzlich zu kurz und vergeht sehr schnell. Irgendwann ziemlich spät (oft zu spät) falle ich dann ins Bett und bekomme von der Nacht nichts mit. Bis mein Handy am nächsten Morgen "guten morgen, guten morgen, guten morgen Sonnenschein ..." spielt und alles wieder von vorne beginnt.



Ganz anders ist es, wenn ich frei habe. Wenn nichts ansteht, wird morgens erst mal ausgeschlafen, in aller Ruhe gefrühstückt und irgendwann kommen dann die Klamotten ins Spiel ... und danach sehen die Tage sehr verschieden aus. Mal außer Haus, mal im Garten, mal am heimischen Schreibtisch, an der Nähmaschine ... Der Tag hat dann einen ganz anderen Rhythmus als wenn ich arbeiten muss. Nämlich keinen. OK, meistens sind meine Tage recht vollgestopft. Umso mehr genieße ich es, wenn ich in der Hängematte schaukeln kann oder den ganzen Tag vor der Glotze liege oder meine Nase in ein Buch stecke. Das kommt sehr sehr selten vor. Leider. An solchen Tagen gehe ich dann manchmal früher ins Bett als unter der Woche. Und manchmal mache ich die Nacht zum Tag. Rumwerkeln bis nachts um 3 Uhr und am nächsten Tag erst mittags aufwachen ... könnte ich nicht jeden Tag frei haben?

Das war ein kleiner Einblick in meinen Tagesablauf. Nicht spektakulär, aber sogar für mich selbst interessant, ihn einmal schriftlich festzuhalten.

Viele Grüße,
Katharina

Meine bisherigen short stories findet ihr hier:
März - Leidenschaft mit Bericht über meine Stammzellenspende für die DKMS
April - Umgebung (zugegeben: erst im Mai gebloggt)
Mai -I love to blog

Freitag, 20. Juni 2014

12tel Blick 2014 - Juni

Hallo,

ja es ist schon wieder Zeit für den 12tel-Blick. Verfliegt eure Zeit auch gerade so schnell? Sparen wir mal ein wenig davon - ich beim tippen, ihr beim lesen.

Hier der Juni-Blick in den Garten. Sehr grün. I like!




Noch die Collage vom ersten Halbjahr:

Und schon bin ich wieder weg.

Ganz liebe Grüße,
Katharina

P.S.: Mehr Juni-Blicke gibt es bei Tabea in der Linkliste.

Montag, 16. Juni 2014

Nähen: Taschenspieler 2 - Krempeltasche

Hallo,

es gibt schon wieder eine Tasche von der Taschenspieler-2-CD! Nachdem ich mir nun wochenlang vorgenommen habe, die Taschen zeitiger fertig zu nähen und frühzeitiger zu posten, habe ich es jetzt - bei der vorletzten Tasche - geschafft. Juhuuu! Sie wird auch gleich beim Sew-Along von Emma|Frühstück bei Emma verlinkt (und fast nebenan ist ein Exemplar aus identischem Material!).

Krempeltasche zusammengefaltet und verschlossen



Die Krempeltasche also. Eine große Tasche, die man klein zusammenfalten, verschließen und in die Handtasche stecken kann. Laut Anleitung soll man ein "leichtes" Material verwenden. Meine Wahl fiel auf einen Duschvorhang (IKEA, Akerulla, 1,80 x 2,00 m, 14,99 € - ich finde ein super Preis). Tolles Muster, super leicht, trotzdem robust, man kann drüber bügeln und es knittert auch nicht, wenn die Tasche zusammen gefaltet ist. Ein Nachteil, der beim Nähen immer deutlicher wurde: Das Material franst ordentlich aus, was viele Nerven kostet und zum Abschluss einen Staubsauger-Einsatz erforderlich macht (für den Boden und auch meine Hose). Meine Krempeltasche ist auch ordentlich schief geworden. Aber egal. Kleiner Tipp: Zuerst die langen Seiten oben und unten nähen, dann die geraden Stücke rechts und links und zum Abschluss die Rundungen.

Krempeltasche Vorderseite


Ordentlich groß ist sie. Meine Sammlung an Packpapier hat - zusammen geknäult - gut hinein gepasst (die war auch schon in der Markttasche - und in der Kugeltasche waren 2 nicht ganz aufgeblasene Wasserbälle - nur mal so als Anmerkung ;) )

Krempeltasche Rückseite




Praktisch ist die Tasche allemal. Mein Favorite wird sie aber nicht. Vom Duschvorhang ist noch ordentlich was über, sodass ich mit dem Material noch etwas üben kann. Ich will mich an einer "Oma's Liebling" (hier und hier schonmal gezeigt) versuchen und darauf ein Reißverschluss-Patch aufnähen, denn der Duschvorhangstoff passt super zu meinem Einkaufskorb. Findet ihr nicht auch?

Krempeltasche mit Einkaufskorb




Und nun heißt es Endspurt: 1 Tasche kommt noch - FINALE!
Aber zwischendurch zeig ich euch sicherlich noch etwas anderes (so zur Abwechslung nach 2 Taschen hintereinander).

Viele Grüße,
Katharina

P.S.: Den Gedanken mit dem Duschvorhang hatte ich schon länger. Beim Dänischen Bettenlager gibt es welche für 2,99 €. Das Material ist allerdings sehr dünn und leicht gummiartig, sodass ich Bedenken hatte, dass es sich verformt, wenn man die Tasche befüllt. Ich werde den Vorhang aber sicher mal als Innentasche verarbeiten (dann kann er sich nicht verformen) und dann natürlich berichten. Vielleicht ist das ja eine günstige Alternative zu beschichtetem Baumwollstoff und Wachstuch?


Samstag, 14. Juni 2014

Nähen: Taschenspieler 2 - Herrentasche

Hallo,

diese Woche bin ich etwas besser im Zeitplan - dachte ich. Und meistens kommt es anders, als man denkt :D Es hat also mal wieder ein paar Tage länger gedauert als gewollt, aber nun endlich: hier ist meine "Herrentasche". Diese wollte ich von Anfang an nähen, sie ist mein absoluter Favorit von den Taschen der Taschenspieler-CD-2. Auch dass sie grün werden sollte, stand sehr schnell fest. Dazu gesellen sich noch viele bunte Punkte.



Es gibt ein Reißverschlussfach außen und eines innen. Für den Innenstoff habe ich einen weißen Stoff mit Mini-Pünktchen gewählt. Ein schwarzes Gurtband, einen Karabinerhaken außen und etwas rotes Webband dazu - fertig.



Die Tasche war zügig genäht (naja, ich brauche immer ewig, aber im Verhältnis lief es gut), denn die einzelnen Schritte sind sehr ähnlich wie bei der Kugeltasche (Reißverschluss, umlaufender Ring der Seitenteile, Rundungen, Innen- und Außenteil). Wie immer hat mir auch das Video wieder sehr geholfen. Ich schaue mir immer erst das Filmchen an, danach wird zugeschnitten und schließlich nähe ich die Tasche anhand der bebilderten Anleitung.



Verzichtet habe ich auf die Klappe (da alle Fächer einen Reißverschluss, aber bestimmt nähe ich noch eine Tasche mit Klappe), auf ein weiteres Reißverschlussfach auf der Taschenrückseite (2 Fächer reichen mir) und auf das Einsteckfach. Ja, das war schon ganz schön verwirrend anfangs mit den vielen Schnitteilen...

Nun habe ich bereits 8 Taschen genäht (von bisher 10). 2 fehlen noch - die will ich unbedingt auch noch nähen, denn ein bisschen Wehmut macht sich schon breit, dass das Sew-Along bald zu Ende ist.

Viele weitere tolle Varianten der Herrentasche sind bei Emma|Frühstück bei Emma verlinkt.

Viele Grüße,
Katharina

Donnerstag, 12. Juni 2014

12 von 12 im Juni 2014

Hallo,

nachdem ich 2 Monate ausgesetzt habe (im Wellnesshotel fotografiert man ja nicht und ein Tag auf der Autobahn ist nicht so spannend, als dass ich ihn hier hätte zeigen wollen ...), bin ich heute wieder dabei bei 12 von 12. Das sind 12 Fotos eines Tages und Frau Kännchen|Draußen nur Kännchen sammelt in ihrer Linkliste alle Teilnehmer.

1. Frühstück, für einen guten Start in den Tag. Momentan gibt es ganz frische
Erdbeermarmelade (selbst gekocht mit Erdbeeren aus dem eigenen Garten)
2. Bevor es ins Büro ging, schonmal die Wohnung aufgeräumt und alles hochgestellt.
3. Am Vormittag fleißig getippt und gut was weggearbeitet.



4. Mittagspause mit dem Handballmagazin.
5. Ganz viele Pläne geplottet, geschnitten und gefaltet (nicht mit so einem Plotter, mit dem
man sich in Sachen DIY austoben kann, sondern mit einem Papier-Plotter für Pläne).
6. Erdbeeren gegen das Nachmittagstief.



7. Zu Hause gleich die Bude geputzt - Wochenende kann kommen!
8. Schnelles Abendessen: Tomate-Mozzarella mit Basilikum und Bratwürstchen.
9. Den Gemüsegarten gegossen.



10. Die Kürbispflanzen gezählt. Es sind an die 30 Stück (genau kann ich es nicht
sagen, ich komme jeden Tag auf andere Zahlen - mal mehr, mal weniger).
11. Beim Fadenanfang suchen gekämpft - und irgendwann die Schere genommen.
12. Die Nähmaschine angeworfen. Das Ergebnis gibt es am Wochenende.

Ich näh' dann mal weiter.
Viele Grüße,
Katharina




Sonntag, 8. Juni 2014

Nähen: Taschenspieler 2 - Kugeltasche

Hallo,

heute zeige ich euch meine Kugeltasche von der Taschenspieler-2-CD, mit der ich mich beim Sew-Along von Emma|Frühstück bei Emma verlinke.

Taschenspieler CD2 - Kugeltaschen - Vorderansicht


Bei der Stoffwahl hatte ich mich zuerst für den Musterstoff entschieden. Den finde ich einfach "sommer" (ich weiß, Sommer ist kein Adjektiv, aber für mich in dem Fall einfach treffend). Die Farben und das Muster - ein Traum. Es ist der Öko-Stoff "Ipanema" vom US-Designer birch. (Gekauft habe ich ihn übrigens, als ich neulich in München war. Bericht folgt.) Dazu habe ich dann den Jeans-Stoff kombiniert. Jeans wollte ich schon länger mal vernähen (mein erstes Jeans-Projekt!). Und er passt so gut zum Musterstoff, den er stiehlt meinem Eyecatcher-Stöffchen nicht die Show und ist trotzdem mal was anderes.

Taschenspieler CD2 - Kugeltasche - Rückseite und kurze Träger

Damit die Rückseite nicht eintönig in Jeans ist, habe ich Kreise aus dem Musterstoff appliziert. (Bereits bei der Crossbag gab es Feder-Applikationen alla Hamburger Liebe - das gefällt mir im Moment einfach.) Für die kurzen Trage-Henkel habe ich schmales Gurtband in dunkelblau gewählt und im Griffbereich zusammengenäht. Der Schultergurt ist aus breiterem Gurtband, aber in der gleichen Farbe. Im Mittelpunkt steht immer noch der Musterstoff.

Taschenspieler CD2 - Kugeltasche - langer Gurt

Innen kam beschichtete Baumwolle in grün mit weißen Punkten zum Einsatz, der zusammen mit Volumenvlies H630 auf allen Außenteilen dafür sorgt, dass die Tasche eine schöne Form erhält. Zugunsten der kugeligen Taschenform habe ich auf die Außentaschen verzichtet, die waren mir zu bauschig. Dafür gibt es eine aufgenähte Innentasche. Für den Reißverschluss und die Nähte, mit denen die Henkel aufgenäht sind, habe ich ein kontrastfarbenes Grün gewählt - passt zum Musterstoff und dem Jeansstoff.

Taschenspieler CD2 - Kugeltasche - seitlich


Gekauft hätte ich mir eine Tasche in dieser Form wohl nie. Bin schon gespannt, wie wir uns (also die Tasche und ich) miteinander anfreunden. Allerdings muss ich gestehen, dass bisher nur die Clutch (als Kabelsammler) als einzige meiner Sew-Along-Taschen schon mal im Einsatz war. Sie werden hier erst einmal alle gesammelt und treffen sich dann zum Abschluss zum Gruppenfoto. Erst danach entscheide ich, was ich damit mache. Ob ich sie alle behalten soll? Und wenn nein: Verschenken? Verlosen? ... Mal sehen! Zunächst geht es mit der Herrentasche weiter - von Anfang an mein Favorit!

Also: Bis zur nächsten Tasche!
Viele Grüße und schöne Pfingstfeiertage,
Katharina

Taschenspieler CD2 - Kugeltasche - der Musterstoff nochmal in "voller Pracht"

Mittwoch, 4. Juni 2014

[SINNblick2014] im Mai

Hallo,

der Mai ist zwar schon vorbei, aber natürlich habe ich längst die Fotos für den SINNblick gemacht und möchte sie euch natürlich nicht vorenthalten. Die Bäume sind mittlerweile alle grün, der Raps vom Mai blüht leider nicht mehr.





Aufnahmedatum: 23.05.2014, Uhrzeit: 16:45 Uhr, Temperatur: 18°C
gesehen: grün - überall - alles - grün
gehört: Vogelgezwitscher und einen Radlader
gerochen: Gras - ein wunderbarer Duft
gedacht: als ich die Fotos an einem Freitag nach einer sehr anstrengenden Woche im Büro aufgenommen hatte, dachte ich nur noch "endlich Wochenende".

Was bisher geschah, seht ihr hier zusammengefasst in der Collage:



Zu den Posts der bisherigen Monaten geht es hier: Januar - Februar - März - April
Und die Linkliste zu allen anderen Beiträgen der Aktion findet ihr bei Anette|blick7.

Macht's gut und viele Grüße,
Katharina

Sonntag, 1. Juni 2014

SiebenSachenSonntag am 01.06.2014

Hallo,

mit 7 Fotos meines Sonntags bin ich heute wieder beim SiebenSachenSonntag dabei. Wer noch zeigt, was am Sonntag los war, verlinkt sich bei Anita|Grinsestern.




1. Sonntagsfrühstück mit Marmeladenbrötchen, Kaba, der Handballwoche und meinem Notizbuch - darauf kann ich momentan nicht verzichten und es hilft mir sehr, damit nichts hier vergessen wird.
2. Den unschönsten Punkt der heutigen To-Do-Liste habe ich dann auch gleich in Angriff genommen. Reparaturen sind nunmal Handarbeit. Macht keinen Spaß, muss aber sein.
3. Danach ging es mit einem neuen Projekt weiter. Stoffzuschnitt...
4. ... und vor dem Nähen ein paar Applikationen aufgenäht.
5. Ein kurzer Spaziergang zum Friedhof war noch drin.
6. Zum Essen gab es mal wieder "was weg muss" und was ich vor dem Wochenende planlos eingekauft hatte. Meine Kochkünste sind wirklich ausbaufähig ...
7. Und dann das Highlight des Tages: Finale der Handball-Champions-League. SG Flensburg/Handewitt gegen THW Kiel. Ein Top-Spiel, Kiel als Favorit, total spannen. Und Flensburg gewinnt ... wie ich es mir gewünscht habe.

Habt eine schöne Woche (ausnahmsweise ohne Feiertag).
Viele Grüße,
Katharina